Samstag, 23.10.2021
 
StartseiteKulturfragen"Wir alle sind frei, aber keiner von uns ist frei von Verantwortung"18.11.2012

"Wir alle sind frei, aber keiner von uns ist frei von Verantwortung"

Die Rede von Bundespräsident Joachim Gauck für eine neue Kultur der Verantwortung

Freiheit ist das große Thema des amtierenden Bundespräsidenten. Joachim Gauck begründet das mit seiner eigenen Biografie als Pastor in der DDR, aber auch mit seiner politischen Überzeugung: Das gemeinsame Unterdrücktsein habe zu intensiven Erfahrungen und zu einer Gegenkultur im Glauben, in der Musik und in Gedichten geführt, die versteckte Botschaften enthielten und das Bewusstsein stärkten.

Bundespräsident Joachim Gauck (picture alliance / dpa / Rainer Jensen)
Bundespräsident Joachim Gauck (picture alliance / dpa / Rainer Jensen)

In einer viel beachteten Rede beim "Führungstreffen Wirtschaft" der "Süddeutschen Zeitung" hat Gauck nun aber auch Grenzen der Freiheit aufgezeigt und darauf hingewiesen, dass Freiheit immer mit Verantwortung einhergehen müsse – und es deshalb nicht nur legitim, sondern nötig sei, auch dem freien Unternehmertum Grenzen zu setzen. Schwarze Zahlen seien kein Grund, rote Linien zu überschreiten. Als Beispiel dafür nannte der Bundespräsident ausdrücklich den Bankensektor, aber auch die Verantwortung jedes einzelnen Konsumenten und Kunden. In unserer Sendung "Kulturfragen" dokumentieren wird das Plädoyer des Bundespräsidenten für diese neue Kultur der Verantwortung in Auszügen.


Den Beitrag können Sie mindestens bis zum 18. April 2013 in unserem Audio-on-Demand-Player hören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk