Samstag, 04. Dezember 2021

Corona-BoosterWirkung von Biontech-Impfstoff nimmt nach fünf Monaten stark ab

Israelische Forscher haben sich deutlich für eine Auffrischungsimpfung gegen das Corona-Virus ausgesprochen. Sie werteten die Daten von mehr als 80.000 Menschen aus, die mit dem mRNA-Impfstoff von Biontech geimpft worden waren.

26.11.2021

Der Mann mit Kippa sitzt in einem blauen Sessel, der Arzt beugt sich über ihn und zieht den Hemdärmel des Patienten hoch.
10.08.2021, Israel, Tel Aviv: Ein Mann erhält eine dritte Dosis des Corona-Impfstoffes von Biontech/Pfizer von einem medizinischen Mitarbeiter in einem Impfzentrum. (Oded Balilty/AP/dpa)
Dabei zeigte sich, dass geimpfte Personen in den ersten drei Monaten nach der zweiten Dosis sehr gut gegen Corona geschützt waren: Nur 1,3 Prozent infizierten sich mit dem Virus. Ab dem vierten Monat stieg die Ansteckungsrate aber messbar und erreichte im fünften Monat schon 4,6 Prozent. Lag die Impfung mehr als ein halbes Jahr zurück, war die Infektionsrate schon auf 15,5 Prozent gestiegen.
Das Forschungsteam schreibt im British Medical Journal, dass diese Ergebnisse unterstreichen, wie wichtig eine Boosterimpfung ist, um die weitere Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen.

Weiterführende Artikel zum Coronavirus

In unserem Nachrichtenblog finden Sie einen regelmäßig aktualisierten Überblick über die wichtigsten Entwicklungen. Lesen Sie auch:
+ Lage: Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in Deutschland (Stand 26.11.)
+ Politik: 2G, 3G, Lockdown: Das gilt in den Bundesländern (Stand 24.11.)
+ Corona-Impfung: Gibt es Langzeitfolgen?
+ Auffrischungs-Impfungen: Booster-Impfung - Wer bekommt wann die dritte Dosis? (Stand 19.11.)
+ Kurz erklärt: Die derzeit gängigsten Abkürzungen in der Corona-Pandemie
+ Urlaub: Liste der Risikogebiete (Stand 21.11.)
Diese Nachricht wurde am 26.11.2021 im Programm Deutschlandfunk Nova gesendet.