Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

WirtschaftMindestlohnkommission übergibt Bericht

Ein Stempel mit der Aufschrift «Mindestlohn» liegt auf einem Tisch. (Ralf Hirschberger/dpa-Zentralbild/dpa)
Mindestlohn (Ralf Hirschberger/dpa-Zentralbild/dpa)

Die Mindestlohnkommission legt heute ihre Empfehlung für die weitere Entwicklung der gesetzlichen Lohnuntergrenze vor.

Derzeit liegt sie bei 9,35 Euro. Alle zwei Jahre erfolgt eine Anpassung. Angesichts der Wirtschaftskrise warnten die Unternehmen vor einer zu starken Erhöhung, auch aus der Union kamen Forderungen nach Einschnitten beim Mindestlohn. Die Gewerkschaften fordern dagegen eine spürbare Anhebung zum Januar 2021. Grundsätzlich orientiert sich die Kommission an der zurückliegenden Entwicklung der Tariflöhne. Dem Gremium gehören Vertreter von Arbeitgebern, Gewerkschaften und Wissenschaft an. Bei seiner Einführung im Jahr 2015 lag der Mindestlohn bei 8,50 Euro.