Wirtschaftsgespräch 

Bezahlung von Frauen und MännernDeutliche Unterschiede zwischen Ost und West

Geschäftsleute mit Trolleys laufen über einen Gang  (picture alliance/dpa - STOCK4B/VisualEyze)

Der Gehaltsunterschied zwischen Männern und Frauen ist im Westen größer als im Osten, das geht aus einer Studie der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung hervor. Im Osten sind zudem mehr Frauen in Führungspositionen. Ein Grund dafür ist, dass es im Osten mehr Betreuungsangebote für Kinder gibt.

Beitrag hören

Videokonferenz-DienstZoom legt kräftig zu

Eine Frau hat ein Smartphone der Hand, auf dem Bildschirm sind sechs Verwandte oder Freunde zu sehen, mit denen sie per Video kommuniziert. (Thibaud Vaerman)

Noch Anfang des Jahres war Zoom ein eher unbekannter Videokonferenz-Dienst. Das hat sich seit der Corona-Pandemie deutlich geändert. Nun hat Zoom seinen Quartalsbericht vorgelegt - mit erwartbar guten Zahlen.

Beitrag hören

Tarifverhandlungen in CoronazeitenArbeitsplatzsicherung steht oft im Vordergrund

Ein ICE der Deutschen Bahn auf den Schienen am Bahnhof Köln Deutz. (picture alliance  / Christoph Hardt)

In Zeiten der Corona-Pandemie stehen auch Tarifverhandlungen unter besonderen Vorzeichen. Viele Unternehmen wissen noch nicht, wie es weiter geht, andere hingegen haben sogar von der Krise profitiert. Da melden dann die Gewerkschaften direkt Ansprüche an. Etwas anders sieht es bei der Bahn aus.

Beitrag hören

Deutsche Börse ändert RegelnWirecard fliegt aus dem DAX

Sitz der Wirecard AG in Aschheim Dornach mit Wirecard-Logo (imago/Sven Simon)

Nach den bislang geltenden Indexregeln wäre der insolvente Zahlungsdienstleister Wirecard erst zum 21. September aus dem deutschen Leitindex DAX geflogen. Nun geht es plötzlich doch schneller – aufgrund einer überraschenden Entscheidung der Deutschen Börse.

Beitrag hören

Corona-Hilfen für Firmen und Selbstständige Unternehmen halten sich bei Kreditanträgen zurück

Die KfW- Kreditanstalt für Wiederaufbau in Frankfurt (imago stock&people)

Kreditprogramme, Soforthilfen und Kreditstundungen: Die Möglichkeiten der staatlichen Unterstützung für Firmen und Selbstständige sind vielfältig. Doch tatsächlich hat nur ein kleiner Teil der deutschen Unternehmen bislang einen Antrag auf Kredit gestellt - aus mehreren Gründen.

Beitrag hören

Fusion PSA und Fiat-Chrysler"Stellantis" soll viertgößter Autobauer der Welt werden

Mann arbeitet in einem Autowerk an einer Karosserie  (Imago / ITAR-TASS)

Trotz Coronakrise will der Autokonzern PSA noch im Frühjahr 2021 mit Fiat Chrysler fusionieren. Unter dem Namen "Stellantis" soll so der viertgößten Autobauer der Welt entstehen. Während die EU das Vorhaben noch prüft, ist der Stellenabbau vor allem bei PSA-Tochter Opel schon in vollem Gange.

Beitrag hören

Druck auf PilotenRyanair droht mit Standortschließungen in Deutschland

Ryanair-Flugzeug Boeing B737-800 auf dem Rollfeld des Flughafens Frankfurt Hahn (imago/Aviation-Stock)

Europas größte Billigairline Ryanair hat angekündigt, mindestens drei Basen in Deutschland noch 2020 dicht zu machen. Auch Stellen sollen abgebaut werden. Ob es soweit kommt, ist offen. Möglicherweise will das Unternehmen nur Druck auf seine Piloten machen, damit sie Gehaltskürzungen zustimmen.

Beitrag hören

Coronakrise im Gastgewerbe Umsatzeinbruch bedroht Tausende Jobs

Ein Kellner serviert mit Mundschutz in einem Restaurant Essen. (imago images/ZUMA Wire/Greg Lovett)

Die Coronokrise hat das Gastgewerbe weiter fest im Griff. Zwar gab es im Mai einen kleinen Hoffnungsschimmer. An der dramatischen Lage der Branche ändert sich dadurch aber nicht viel. Ein Überlick.

Beitrag hören

Folgen der CoronakriseMehrheit der Deutschen fühlt sich sicher

ARCHIV - 09.05.2020, Nordrhein-Westfalen, Köln: Zahlreiche Passanten sind auf der Schildergasse, eine der Haupteinkaufsstraßen Kölns, unterwegs. Die Verbraucher in Deutschland sind einer aktuellen Umfrage zufolge bisher deutlich besser durch die Corona-Krise gekommen als viele andere Europäer. (Zu dpa "Umfrage: Deutsche kommen vergleichsweise gut durch die Corona-Krise") (Marius Becker/dpa )

Kurzarbeit und gerissene Lieferketten: Das Coronavirus hat die deutsche Wirtschaft mit voller Wucht getroffen. Trotzdem fürchtet die große Mehrheit nicht, dass sich ihr Einkommen verringert. Das zeigen neue Umfragen. Anders sieht das bei vielen Selbständigen aus - sie trifft die Krise mit voller Härte.

Beitrag hören

Verhandlungen bei der LufthansaEs geht ans Eingemachte

Lufthansa-Maschinen sind auf dem Vorfeld des Flughafen Berlin Schönefeld geparkt. (picture alliance/Christophe Gateau/dpa)

Die Lufthansa setzt ihre Verhandlungen fort. Nach der Zustimmung zum staatlichen Rettungspaket durch die Aktionäre geht es dieses Mal ans Eingemachte: Wo soll konkret wie viel gespart werden, um aus der wirtschaftlichen Misere zu kommen? Und was bedeutet das für das Personal?

Beitrag hören

Nachtragshaushalt wegen COVID-19Es war einmal die Schwarze Null

Olaf Scholz (SPD), Bundesminister der Finanzen (Kay Nietfeld/dpa)

Die Coronakrise zwingt die Bundesregierung, sich hoch zu verschulden. Dafür muss jetzt ein Nachtragshaushalt vorgelegt werden. Einige Optimisten gehen davon aus, dass bereits ab 2023 schon wieder Schulden getilgt werden können.

Beitrag hören

Konjunkturpaket und CoronakriseKaufanreize durch Senkung der Mehrwertsteuer?

Ein Mann mit Mundschutz steht vor einem geöffneten Blumenladen in Regensburg.  (dpa)

Das Bundeskabinett hat Teile des Konjunkturpakets auf den Weg gebracht, um die Wirtschaft nach der Coronakrise anzukurbeln. Eine Maßnahme ist die Senkung der Mehrwertsteuer ab dem 1. Juli. Händler kritisieren die Kurzfristigkeit. Fraglich ist auch, ob die Unternehmen den Vorteil an die Kunden weitergeben.

Beitrag hören

Turbulenzen bei VolkswagenKonzernchef Diess verliert Posten für Kernmarke

Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender Volkswagen AG und Ralf Brandstätter, Marken-COO Volkswagen vor der Eröffnung Internationale Automobil- Aussstellung IAA 2019 in Frankfurt (dpa / picture alliance / Malte Ossowski / SVEN SIMON)

Vorstandschef Herbert Diess muss nach internen Auseinandersetzungen die Führung der Hauptmarke Volkswagen abgeben. Diess soll mehr "Freiraum" für seine Aufgabe als Konzernchef bekommen, heißt es offiziell. Was bedeutet das für den Topmanager? Und kehrt endlich Ruhe bei Deutschlands größtem Autobauer ein?

Beitrag hören

CoronakriseLufthansa im Sinkflug aus dem Dax

Maschinen der Fluggesellschaft Lufthansa stehen auf dem Areal des Hauptstadtflughafens Berlin-Brandenburg (BER) abseits der Start- und Landebahn.  (dpa / picture alliance / Tino Schöning)

Wegen der Corona-Pandemie hat die Regierung erst kürzlich ein Rettungspaket für die Lufthansa geschnürt. Weil der Kurs so stark eingebrochen ist, fliegt die Fluggesellschaft nun aus dem größten deutschen Aktienindex. Für das Traditionshaus geht damit eine Ära zu Ende. Doch es gibt Chancen auf eine Rückkehr.

Beitrag hören

Autokaufprämien In Deutschland umstritten, in Frankreich auf Probe

Ein Autotransporter mit Neuwagen des deutschen Automobilherstellers Porsche. (dpa/Dittrich)

In Deutschland wird heftig über Kaufprämien für Neuwagen diskutiert. Zu wichtig ist die Automobilbranche für den Wirtschaftsstanddort Deutschland und zu viele Jobs sind betroffen. Doch was hat die Kaufprämie in der Finanzkrise wirklich gebracht? In Frankreich ist man schon einen Schritt weiter.

Beitrag hören

Grundeinkommen in SpanienRegierung will soziale Abstürze verhindern

Erwerbslose stehen vor einem Arbeitsamt in Madrid Schlange. (picture alliance / dpa / Juanjo Martin)

Die Coronakrise hat die wirtschaftliche Lage vieler Menschen in Spanien verschärft. Rund 20 Prozent der Bevölkerung gelten als arm. Mit der Verabschiedung des schon länger geplanten Grundeinkomens will die Regierung nun gegensteuern. Bedingungslos sei das Grundeinkommen aber nicht.

Beitrag hören

Textil- und Modehändler in der CoronakriseFür neue Kleider fehlt der Anlass

Zahlreiche Passanten schlendern mit Mundschutz durch die Innenstadt von Potsdam in Brandenburg. (dpa/Soeren Stache)

Auch wenn sich die Innenstädte mit den Lockerung in der Coronakrise wieder mit Passanten füllen, vor allem für den stationären Modehandel war und ist die Lage schlicht dramatisch. Aber einige Unternehmen der Branche waren auch schon vorher in der Krise. Staatliche Hilfen sind da nicht einfach.

Beitrag hören

DieselskandalVerfahren gegen VW-Manager eingestellt

Herbert Diess (r), Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG, und Hans Dieter Pötsch, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Volkswagen AG im Jahr 2018  (dpa/ Swen Pförtner)

Das Strafverfahren wegen möglicher Marktmanipulation gegen VW-Konzernchef Herbert Diess und Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch wird gegen eine Zahlung von neun Millionen Euro eingestellt. Die Entscheidung kommt überraschend - und weckt Zweifel.

Beitrag hören

Rohstoffe und CoronaPreissturz beim US-Erdöl - was steckt dahinter?

Eine Erdölpumpe im Sonnenuntergang. (imago / Levine-Roberts)

Die Weltwirtschaft schwimmt bereits in billigem Öl, die Corona-Pandemie lässt die Nachfrage weiter einbrechen. Dies führte nun zu einem historischen und bizarren Ausnahmezustand am Markt: Der Preis für US-Erdöl sackte zwischenzeitlich erstmals auf unter Null.

Beitrag hören

Coronavirus-BeschränkungenIMK-Ökonomen warnen vor zu schneller Lockerung

Das Foto zeigt ein Containerschiff im Hafen von Valencia, Spanien. (picture alliance / Thomas Uhlemann / dpa-zentralbild)

Eine vorschnelle Lockerung der Corona-Beschränkungen könnte nach hinten losgehen – und die ökonomischen Kosten der Covid-19-Pandemie drastisch in die Höhe treiben, davor warnt das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung.

Beitrag hören

Umsatzausfälle in der CoronakriseKarstadt Kaufhof beantragt Schutzschirmverfahren

Logo des Warenhauskonzerns Galeria Karstadt Kaufhof (Oliver Berg/dpa)

Erst vor Kurzem sind die Warenhaus-Ketten Karstadt und Galeria Kaufhof fusioniert. Jetzt bedrohen die Folgen der Corona-Epidemie den angeschlagenen Konzern. Das Unternehmen hat ein sogenanntes Schutzschirm-Verfahren in Eigenverwaltung beantragt.

Beitrag hören

Produktionsumstellung wegen COVID-19Desinfektionsmittel statt Schnaps

Eine Person hält eine große blaue Flasche Desinfektionsmittel in den Händen und kippt die Flüssigkeit in die linke Hand.  (imago / Max Rühle)

Autobauer, die Beatmungsgeräte produzieren und Schnapshersteller, die Desinfektionsmittel liefern: Viele Unternehmen stellen in Zeiten des Coronavirus ihre Produktion auf Medizintechnik und Hygieneartikel um. Doch geht das so einfach? Dlf-Wirtschaftsexperte Klemens Kindermann gibt Antworten.

Beitrag hören

Ökonomie und CoronaEZB bewertet Gefahrensituation für den Euroraum neu

Der Turm der Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main (Getty Images / Thomas Lohnes)

Vor einer Woche hatte die EZB ein Paket gegen die Coronakrise geschnürt. Jetzt will sie mit einem neuen milliardenschweren Notkaufprogramm die wirtschaftlichen Folgen abfedern. Die neue Reaktion der EZB zeige, wie ernst die Lage sei, erklärte Dlf-Wirtschaftsxperte Klemens Kindermann.

Beitrag hören

Coronavirus und WeltwirtschaftOPEC könnte Öl-Förderung drosseln

Eine Ölpumpen vor einem Sonnenuntergang (dpa / picture alliance / Larry W. Smith)

Durch die Ausbreitung des Coronavius droht sich das weltweite Wirtschaftswachstum zu verlangsamen. Demnach würde weniger produziert und die Öl-Nachfrage könnte sinken. Durch ein höhreres Öl-Angebot, fällt der Ölpreis - eine Drosselung der Förderung könnte den Preisfall aufhalten. Nur kann die OPEC das nicht alleine entscheiden.

Beitrag hören

Huawei-TechnikTelekom will beim 5G-Ausbau zügig vorankommen

Smartphone mit 5G-Logo von  Huawei  (imago /Han Yan)

Noch ist immer nicht klar, ob der chinesische Netzwerkausrüster Huawei beim Ausbau der 5G-Frequenzen in Deutschland beteiligt werden darf oder nicht. Die Deutsche Telekom will allerdings zügig vorankommen beim 5G-Ausbau und hat bereits Huawei-Komponenten verbaut. Ein Aus der Chinesen würde daher einiges kosten.

Beitrag hören

BahntechnikAlstom-Konzern will Bahnsparte von Bombardier übernehmen

 Die neue Straßenbahn Flexity im Rahmen einer Präsentation bei Bombardier in Wien (www.picturedesk.com)

Der französische Alstom-Konzern will die Bahnsparte des kanadischen Unternehmens Bombardier für etwa sechs Milliarden Euro übernehmen. Der neue Riesen-Konzern käme damit auf eine erhebliche Marktkonzentrationen. So will er sich im Wettbewerb mit der großen Konkurrenz aus China besser positionieren.

Beitrag hören

Tesla in BrandenburgZwischen Rodungsstopp und Kapitalerhöhung

Ein Tesla-Firmengebäude in Florida (Paul Hennessy/SOPA Images)

Im aktuellen Geschäftsbericht des Autobauers Tesla wird die sogenannte "Gigafactory Berlin" als ein Risikofaktor von vielen aufgeführt. Der Rodungsstopp auf dem künftigen Tesla-Gelände in Brandenburg könnte das Unternehmen finanziell zurückwerfen. Vergangene Woche hat Tesla eine Kapitalerhöhung angekündigt.

Beitrag hören

Bruttoinlandsprodukt Deutschlands Wirtschaft stagnierte im vierten Quartal

Container im Hamburger Hafen (imago stock&people)

Das Statistische Bundesamt hat aktuelle Konjunkturdaten zum letzten Quartal 2019 bekannt gegeben. Deutschlands Wirtschaft ist im Vergleich zum Vorquartal nicht gewachsen. Experten erwarten Wachstumseinbußen auch für das erste Quartal dieses Jahres - unter anderem wegen der Ausbreitung des Coronavirus.

Beitrag hören

Wintersturm "Sabine"Wege zur Arbeit - Ansprüche von Reisenden

Ein geparktes Auto ist von einem umgestürzten Baum bedeckt.  (dpa-Bildfunk / David Young)

Sturmtief "Sabine" zieht über Deutschland hinweg und wirbelt den Verkehr kräftig durcheinander, Züge fahren nicht, der Flugverkehr ist eingeschränkt, in einigen Bundesländern bleiben Schulen und Kitas geschlossen. Zuhause bleiben können Berufstätige aber nicht so einfach, nur weil es draußen stürmt.

Beitrag hören

100 Jahre Betriebsräte Im Sinne der Beschäftigten

Ein Arbeitsmantel mit dem Aufnäher "Betriebsrat"  (dpa / picture alliance / Werner Bachmeier)

Vor 100 Jahren, am 4. Februar 1920, bekamen Arbeiter das Recht, Betriebsräte zu gründen, begleitet von heftigen Auseinandersetzungen. Heute sind sie weitgehend unumstritten. Doch immer weniger Beschäftigte werden von Betriebsräten vertreten. Dabei sind sie wichtiger denn je.

Deutsche Bank Milliardenverluste und Boni für die Manager

Zentrale der Deutschen Bank in Frankfurt am Main (dpa)

Die Deutsche Bank präsentiert mit ihrer aktuellen Bilanz wieder Milliardenverluste. Im Jahr 2020 müsste eigentlich die Wende kommen. Die will das Management mit einer Rückbesinnung auf alte Geschäftsmodelle schaffen und sich wieder mehr auf den deutschen Markt konzentrieren.

Beitrag hören

Fabrik-Neubau in BrandenburgTesla beantragt offenbar Subventionen aus Forschungsprojekt

Tesla-Ladestation in Altamonte Springs, Florida, United Statesmit Auto im Hintergrund (NurPhoto /  Paul Hennessy)

Der US-Autohersteller Tesla plant eine Fabrik in Brandenburg. Einem Medienbericht zufolge bewirbt sich das Unternehmen dafür nun auch um staatliche Zuschüsse für die Batteriezellenfertigung. Gegner des Fabrikbaus sorgen sich derweil um die Trinkwasserversorgung in der Region.

Beitrag hören

Windows 7Microsoft-Support für Windows 7 endet

Eine Packung von "Windows 7" von Microsoft. (imago images | UPI Photo)

Am Dienstag beendet Microsoft den Support für das Betriebssystem Windows 7. Die Nutzerinnen und Nutzer erhalten damit keine kostenlosen Sicherheits-Updates von Microsoft mehr. Damit steigt das Risiko, sich Schadsoftware einzufangen. Aber auch Betriebe und Unternehmen haben ein gravierendes Problem.

Beitrag hören

Kohlemine in AustralienKleiner Auftrag beschert Siemens großen Imageschaden

Am 10.01.2019 demonstrierten rund 350 Schülerinnen und Schüler von Fridays For Future in Hamburg gegen die Pläne von Siemens. (imago-images /Jannis Große)

Das indische Unternehmen Adani baut derzeit in Australien eine der größten Kohleminen der Welt - mit einer Zugstrecke, für die der deutsche Siemens-Konzern die Signaltechnik liefern soll. Ein recht kleiner Auftrag, der aber schon jetzt einen großen Imageschaden verursacht hat.

Beitrag hören

Consumer Electronic Show Allianzen schmieden in Las Vegas

05.01.2020, USA, Las Vegas: Das Logo der Technik-Messe CES ist am Las Vegas Convention Center zu sehen. Foto: Andrej Sokolow/dpa | Verwendung weltweit (dpa)

Die Consumer Electronic Show hat sich zur weltgrößten Technik-Messe gewandelt. Auch für die Autohersteller und Zulieferer spielt die CES eine immer größere Rolle. Sie müssen sich in Las Vegas präsentieren, um in der Verkehrswende nicht den Anschluss zu verpassen.

Beitrag hören

Europa und die WeltwirtschaftDas Ende einer Ära kündigt sich an

"Made in Germany" Schriftzug auf Objektiv. (imago images / imagebroker)

Am 1. Januar wird die Welthandelsorganisation 25, doch Gründe zum Feiern gibt es kaum: Der Handelskonflikt zwischen den USA und China oder die schwächelnde deutsche Wirtschaft bereiten Experten eher Sorgen. Damit Europa besteht, müsse es sich künftig noch selbstbewusster behaupten.

Fusion von PSA und Fiat ChryslerViertgrößter Autobauer der Welt entsteht

PSA und FCA Logo (Imago / Andre M. Chang)

Nach wochenlangen Verhandlungen haben die Opel-Mutter Peugeot Société Anonyme (PSA) und Fiat Chrysler ihre Mega-Fusion beschlossen. PSA will neue Marktanteile hinzugewinnen, Fiat Chrysler braucht neue Technologien. Was beiden fehlt ist allerdings ein solides Standbein im größten Automarkt der Welt: China.

Beitrag hören

Börsengang von Saudi AramcoGeld für den Staatshaushalt und die Energiewende

 EASTERN PROVINCE, SAUDI ARABIA - OCTOBER 12, 2019: Oil tanks at an oil processing facility of Saudi Aramco, a Saudi Arabian state-owned oil and gas company, at the Abqaiq oil field. On 14 September 2019, two of the major Saudi oil facilities, Abqaiq and Khurais, suffered massive attacks of explosive-laden drones and cruise missiles the Houthi movement, also known as Ansar Allah, claimed responsibility for the attacks. Stanislav Krasilnikov/TASS PUBLICATIONxINxGERxAUTxONLY TS0BE766 (imago images / ITAR-TASS / Stanislav Krasilnikov)

Der Börsengang des saudischen Ölkonzerns Aramco ist ein Debüt der Superlative. Die Aktien waren sehr begehrt. Doch rund um den Börsenstart lief nicht alles rund. Mit den Einnahmen wollen die Saudis unabhängiger vom Öl werden und die Energiewende schaffen.

Beitrag hören

AktienkäufeScholz legt Finanztransaktionssteuer vor

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) spricht im Bundestag während der Debatte zum Bundeshaushalt. (dpa)

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat einem Medienbericht zufolge seinen europäischen Amtskollegen einen Gesetzentwurf zur Finanztransaktionssteuer vorgelegt. Die Besteuerung von Aktienkäufen soll allerdings nur für Unternehmen gelten, die mehr als eine Milliarde Euro wert sind.

Beitrag hören

Prognose des Deutschen SpendenratsGroße Spendenbereitschaft vor Weihnachten

Säcke mit Getreide für die Flüchtlinge in der Flüchtlingssiedlung Omugo im Norden Ugandas  (imago/Klaus Petrus)

Kurz vor Weihnachten werden Geschenke gekauft - und so viel gespendet wie sonst nie im Jahr: Ein Fünftel der Jahressumme kommt in der Adventszeit zusammen. Doch die Konkurrenz unter den Organisationen ist groß und nicht alle gehen mit dem gespendeten Geld sorgfältig um.

Beitrag hören

Krise der Automobilindustrie Große Einschnitte auch bei BMW

November 22, 2019, Los Angeles, California, U.S: The new BMW M8 Competition is displayed during the first day of the LA Auto Show outside Los Angeles Convention Center, Nov. 22, 2019 in Los Angeles. The LA Auto Show opens to the public on Nov. 22 and runs through Dec. 1. Los Angeles U.S. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAc68 20191122zafc68131 Copyright: xRingoxChiux (www.imago-images.de)

Nicht nur bei Audi, sondern auch bei BMW kündigen sich große Einschnitte und Umbaupläne an. Zwar soll es keine Kündigungen geben, dafür aber einen massiven Stellenabbau. Betroffen sind vor allem Mitarbeiter der Verwaltung des Konzerns. Schlechte Zeiten kommen wohl auch auf die Leiharbeiter zu.

Beitrag hören

Jahresbilanz von Thyssenkrupp ThyssenKrupp streicht Jobs und Dividende

Ein Hochöfner bei der Arbeit - mit Schutzanzug inmitten von glühendem Stahl. (picture alliance / dpa / Rolf Vennenbernd)

Der Essener Stahlkonzern ThyssenKrupp hat eine schlechte Jahresbilanz vorgestellt: Hunderte Millionen Euro Verlust führten dazu, dass das Unternehmen die Dividende für die Aktionäre strich. Nun könnten Tausende Jobs wegfallen. Ob die Kürzungen den Konzern aus der Krise ziehen, ist fraglich.

Beitrag hören

Hawala-NetzwerkeRazzia gegen illegale Geldtransfers

Beamte tragen Metallkisten in Räumlichkeiten eines Juweliers. Das Landeskriminalamt (LKA) Nordrhein-Westfalen und die Staatsanwaltschaft Düsseldorf sind gegen eine "international agierende kriminelle Vereinigung" vorgegangen. Die Beschuldigten sollen im großen Stil Bargeld aus Deutschland ins Ausland transferiert haben, wie das LKA Nordrhein-Westfalen mitteilte.  (dpa / picture alliance / Christoph Reichwein)

Ermittler sind in fünf Bundesländern gegen mutmaßliche Mitglieder einer kriminellen Vereinigung vorgegangen. Millionenbeträge wurden illegal und anonym ins Ausland geschafft. Dafür nutzten sie ein sogenanntes Hawala-System. Was hat es damit auf sich?

Beitrag hören

Inkassounternehmen Zahlungsmoral weiterhin gut

Eine junge Frau öffnet einen Brief aus ihrem Briefkasten. (dpa / picture alliance / Christin Klose )

Trotz der schwachen Konjunktur ist die Zahlungsmoral im Herbst 2019 weiterhin gut. Die Zahl der Verbraucherinsolvenzen sinkt weiter. Das melden die Inkassounternehmen. Doch deren Geschäft könnte durch einen neuen Gesetzentwurf weniger einträglich werden.

Beitrag hören

Aramco-Börsengang"Riad soll eine Art Wall Street für Vorderasien werden"

Luftaufnahme von Saudi-Arabiens Hauptstadt Riad (Imago)

Der Börsengang des saudischen Ölkonzerns Aramco könnte mit einem Volumen von über 25 Milliarden Dollar der größte aller Zeiten werden. Mit der Teilprivatisierung des Staatskonzerns wollen die Saudis sich für die Zeit nach dem Öl rüsten, erklärt Dlf-Wirtschaftsredakteur Klemens Kindermann.

Beitrag hören

QuartalszahlenPost profitiert vom Paketboom

Pakete werden am 30.11.2017 auf Transportwagen durch die Halle des DHL-Paketzentrums in Rüdersdorf (Brandenburg) gefahren. Ran an die Päckchen und Pakete: Für die Mitarbeiter von Paketzentren heißt es jetzt wieder Ärmel hochkrempeln. Zum Beispiel am DHL-Standort im brandenburgischen Rüdersdorf (Märkisch-Oderland). Bis zu 400 000 Pakete können hier vor Weihnachten täglich bearbeitet werden, wie es vom Unternehmen heißt. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB | Verwendung weltweit (dpa-Zentralbild)

Bei der Deutschen Post freut man sich dank des boomenden Paketmarkts über wachsende Geschäftszahlen. Im Weihnachtsgeschäft werden teilweise bis zu elf Millionen Pakete an Spitzentagen ausgeliefert. Die Post muss kämpfen, um der Nachfrage gerecht zu werden.

Beitrag hören

Deutsche Bahn "Beim Aufsichtsrat liegen die Nerven blank"

Zugbegleiterin der Deutschen Bahn Fernverkehr fertigt einen abfahrbereiten ICE im Hauptbahnhof Frankfurt ab (imago / Ralph Peters)

Die Deutsche Bahn soll 20 Milliarden Euro erhalten – so steht es im Klimapaket der Regierung. Eigentlich ein Grund zur Freude. Doch der Konzern bekomme seine Probleme nicht in den Griff, meint Dlf-Wirtschaftsredakteur Klemens Kindermann. Der Gewinn 2019 breche ein und die DB Cargo schreibe seit Jahren Verluste.

Beitrag hören

ElektromobilitätEine Million Ladepunkte geplant

Ein blaues Elektroauto lädt an einer Ladesäule. (Eyeem / Andrius Aleksandravičius)

Kurz vor dem Autogipfel im Kanzleramt hat die Bundesregierung ein hohes Ziel ausgegeben: Sie möchte eine Million öffentliche Ladepunkte für Elektroautos bis 2030 erreichen. Die Autokonzerne unterstützen das Vorhaben, die Energiewirtschaft bremst jedoch.

Beitrag hören

VW-QuartalsbilanzVolkswagen senkt seine Absatzerwartungen

VW-Logo steht auf dem Verwaltungshochhaus vom Volkswagen Werk (picture alliance/Sina Schuldt/dpa)

Der Volkswagenkonzern glänzt allen Klagen zum Trotz weiter mit insgesamt guten Zahlen. Allerdings wurden die Absatzerwartungen gesenkt. Für Diskussionen sorgt derzeit der geplante Bau eines neuen Werks in Südosteuropa, das mehrere Länder gerne hätten.

Beitrag hören

AmazonNervenzentrum der digitalen Welt

Eine Frau passiert einen Counter mit Amazon Logo in Toronto (www.imago-images.de / Dinendra Haria)

Der Aktienkurs beim Weltmarktführer im Onlinehandel Amazon ist abgesackt. Zum Umsatztreiber ist aber das Cloud-Computing geworden: Immer mehr Unternehmen kaufen sich Rechnerkapazitäten beim Konzern. Experten warnen deshalb bereits vor Amazons systemrelevanter Stellung in diesem Bereich.

Beitrag hören

Boeing-QuartalsberichtAirbus als wahrscheinlicher Branchensieger

Ein Flugzeug des Typs Boeing 737 Max 9 (imago images / Xinhua)

Airbus dürfte in diesem Jahr erstmals seit Langem den Branchenführer Boeing überholen. Das zeichnet sich bereits vor der Veröffentlichung des Quartalsberichts ab. Grund sind drei Flugzeugabstürze mit der Boeing 737 Max. Der Konzern geht von einer Aufhebung des Startverbots noch in diesem Jahr aus.

Beitrag hören

Erneuerbare EnergienAusbau der Windkraft stockt weiter massiv

Der Ort Mörsdorf im Rhein-Hunsrück-Kreis mit der katholischen Kirche und hinter dem Ort fünf Windenergieanlagen. (imago images / Jochen Tack)

Die Windkraft steckt in der Krise. Wie jüngste Zahlen zeigen, kommt der Ausbau der Anlagen weiterhin nur schleppend voran. Damit verbunden ist der Verlust von Arbeitsplätzen in Deutschland. Ein Ende dieses Abwärtstrends ist nicht in Sicht.

Beitrag hören

Mehr anzeigen