Donnerstag, 21.01.2021
 
Seit 03:30 Uhr Forschung aktuell
StartseiteForschung aktuellTiere lebten früher auf offener Fläche16.02.2015

WisenteTiere lebten früher auf offener Fläche

Eigentlich seien Wisente keine Waldbewohner. Deshalb fänden dort lebende Tiere nicht ausreichend Nahrung und müssten von Menschen zugefüttert werden, sagte Hervé Bocherens, Professor für Biogeologie an der Universität Tübingen, im DLF. Er forderte neue Schutzkonzepte.

Hervé Bocherens im Gespräch mit Arndt Reuning

Weiterführende Information

Wisente - Die heimliche Rückkehr der 600-Kilo-Kolosse
(Deutschlandfunk, Forschung aktuell, 11.11.2014)

Wisente im Wald
(Deutschlandfunk, Umwelt und Verbraucher, 08.08.2013)

Bocherens und andere Wissenschaftler untersuchen die Lebensweise des Wisente vor 10.000 Jahren und was das für die Schutzkonzepte heute bedeutet. Damals hätten die Tiere noch in der offenen Landschaft gelebt und dort ihre Nahrung gefunden. Allerdings hätten sie dann vor etwa 5.000 Jahren - möglicherweise wegen der Menschen - Zuflucht in den Wäldern gesucht. Er forderte, Wisente sollten auch wieder Schutzräume außerhalb des Waldes bekommen.

Das vollständige Gespräch können Sie fünf Monate lang in unserem Audio-On-Demand-Angebot nachhören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk