Die Nachrichten
Die Nachrichten

WuppertalProzess gegen "Scharia-Polizei" gestartet

Ein Mann blickt auf einen Computer-Bildschirm, auf dem selbsternannte "Scharia-Polizisten" zu sehen sind. (picture alliance / dpa / Oliver Berg)
Die selbsternannte "Scharia-Polizei" in Wuppertal sorgte 2014 für Aufregung. (picture alliance / dpa / Oliver Berg)

Zwei Jahre nach dem Auftritt von Islamisten als selbst ernannte "Scharia-Polizei" in Wuppertal hat vor dem dortigen Landgericht der Prozess gegen sieben Angeklagte begonnen.

Der Staatsanwalt erklärte, ihnen sei es darum gegangen, das Rechtssystem der Bundesrepublik abzuschaffen und es durch das islamische Recht zu ersetzen. Die Angeklagten seien Teil der salafistischen Szene gewesen. Die Männer im Alter von 25 bis 34 Jahren müssen sich wegen Verstoßes gegen das Uniformverbot
verantworten. Alle Angeklagten kündigten an, sich nicht zu den Vorwürfen zu äußern.