Donnerstag, 03.12.2020
 
Seit 18:00 Uhr Nachrichten
StartseiteAtelier neuer MusikAnrufung der Geister25.04.2020

Zeitgenössische Komponisten in New MexicoAnrufung der Geister

Mythische Landschaften, ein Raunen der Natur. Das Wüstenhochland rings um die Stadt Albuquerque im US-Bundesstaat New Mexico zeitigt in der gegenwärtigen Komponierlandschaft Spuren – in bizarren Klängen, spirituellen Hintergründen, mit Nachdruck gestellten Fragen nach Vergangenheit und Zukunft.

Von Egbert Hiller

Ein Mann mit Brille und Vollbart sitzt an einer Reihe mit Schreibtischen und lächelt in die Kamera. (Deutschlandradio/ Egbert Hiller)
Als Komponist in New Mexico: Peter Gilbert (Deutschlandradio/ Egbert Hiller)
Mehr zum Thema

Posthumane Sinfonien Ohne Noise keine Zukunftsmusik

Der Tod in der neuen Musik Todesmetaphern in der Musik

Neue CD von Jeremias Schwarzer Hinter der Mauer ein Garten

Der Komponist Peter Gilbert stammt aus Louisville (Kentucky) und ist seit Abschluss seiner Ausbildung an der Harvard University in Cambridge Kompositionsprofessor an der University of New Mexico in Albuquerque. Zusammen mit der deutschen Komponistin Karola Obermüller leitet er dort das jährliche "Composer Symposium", das die Musikschaffenden von Albuquerque mit der internationalen Szene vernetzt.

Verwurzelung in Natur und Kultur

Peter Gilberts eigenes Schaffen speist sich aus vielfältigen Einflüssen, doch er fühlt sich dem Geist und den Geistern von New Mexico besonders verbunden. Auch Lauren Valerie Coons und Raven Chacon sind höchst eigensinnige Künstlerpersönlichkeiten, in deren Musik die Verwurzelung im Kultur- und Naturraum rund um Albuquerque stark präsent ist.

Diese Sendung finden Sie nach Ausstrahlung sieben Tage lang in unserer Mediathek.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk