Die Nachrichten
Die Nachrichten

Zentralrat der JudenPaul-Spiegel-Preis geht an die Initiative "Omas gegen Rechts"

Brandenburg, Potsdam: Drei ältere Frauen mit einem Schild mit der Aufschrift "Omas gegen Rechts" stehen vor dem Landtag bei einer Protestaktion gegen eine Fraktionssitzung der Brandenburger AfD. (Soeren Stache/ZB-dpa/dpa)
Protestaktion "Omas gegen Rechts" (Soeren Stache/ZB-dpa/dpa)

Der Zentralrat der Juden in Deutschland hat die bundesweite Initiative „Omas gegen rechts“ mit dem Paul-Spiegel-Preis für Zivilcourage ausgezeichnet.

Präsident Schuster erklärte, die Preisträgerinnen brächten ihre Lebenserfahrung und ihre Zeit ein, um sich für die Demokratie zu engagieren. Sie setzten laut und deutlich ein Zeichen gegen den wachsenden Antisemitismus und Rassismus sowie gegen Frauenfeindlichkeit.

Der mit 5.000 Euro dotierte Preis erinnert an den früheren Zentralrats-Präsidenten der Juden in Deutschland, Paul Spiegel. Wegen der Corona-Pandemie findet die Preisverleihung erst im nächsten Frühsommer statt.

Diese Nachricht wurde am 11.11.2020 im Programm Deutschlandfunk Kultur gesendet.