Samstag, 30.05.2020
 
Seit 17:30 Uhr Kultur heute
StartseiteAtelier neuer MusikIRCAM des Südens03.08.2019

Zentrum für experimentelle Musik GNEM in MarseilleIRCAM des Südens

Gleich hinter dem Zentralbahnhof von Marseille, wo die Skateboarder üben, hat das Centre Nationale de Creátion Musicale GNEM einen Neustart gewagt. Ursprünglich fokussierte es sich auf elektronische Musik, heute steht es im Zeichen interdisziplinärer gesellschaftlicher Öffnung.

Von Barbara Eckle

Blick auf den Eingangsbereich des Kulturzentrums La Friche Belle de Mai in Marseille, in dem das gnem ansässig ist (Barbara Eckle)
Blick auf den Eingangsbereich des Kulturzentrums La Friche Belle de Mai in Marseille, in dem das GNEM ansässig ist (Barbara Eckle)

Das Kulturzentrum "Friche Belle de Mai", einst eine Zigarettenfabrik, beherbergt um die 60 Ensembles, Tanz- und Theatergruppen. Tagsüber bevölkern Kinder die Spielplätze auf dem Gelände entlang der TGV-Bahntrasse, abends trifft sich die multikulturelle Jugend des 3. Arrondissements zum Breakdancen. Hier in der Mitte der Gesellschaft sieht Christian Sebille, Direktor des Forschungs- und Produktionszentrums für experimentelle Musik GNEM, die Zukunft seiner Institution.

1969 von einem Marseiller Künstlerkollektiv um Georges Boeuf gegründet, war sie ursprünglich auf die Arbeit mit elektronischer Musik fokussiert. Da existierte das Pariser IRCAM noch nicht. Ein neuer Rundbau, der von außen einer kleinen Raumstation gleicht, erweitert seit Kurzem die vielfältigen Produktionsmöglichkeiten um ein akustisches Faszinosum.

Diese Sendung finden Sie nach Ausstrahlung sieben Tage lang in unserer Mediathek.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk