Samstag, 16.02.2019
 
Seit 07:56 Uhr Sport
StartseiteLebenszeitWenn Kinder in Pflegefamilien leben24.07.2015

Zuhause auf ZeitWenn Kinder in Pflegefamilien leben

Es ist meistens eine schwierige Entscheidung und sie hat weitreichende Folgen: Wenn das Kindeswohl bei den leiblichen Eltern gefährdet ist, sucht das Jugendamt nach geeigneten Pflegefamilien. Rund 65.000 Kinder und Jugendliche leben hierzulande in einer Pflegefamilie, die Hälfte von Ihnen ist jünger als sechs Jahre.

Von Judith Grümmer und Dörte Hinrichs (Moderation)

Ein Frau trägt bei Sonnenuntergang einen Säugling in einem Tragegurt vor der Brust (picture alliance / dpa / Arno Burgi)
Den Eltern ihr Kind zu nehmen, ist für alle Beteiligten eine Herausforderung. (picture alliance / dpa / Arno Burgi)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Pocket
  • Drucken
  • Podcast

Den Eltern ihr Kind zu nehmen und in eine Pflegefamilie zu geben, ist eine richterliche Entscheidung und für alle Beteiligten eine Herausforderung. Nicht nur für die Herkunftsfamilie, sondern auch für die Pflegefamilie, die nun die Verantwortung für ein ihnen zunächst fremdes Kind übernimmt. Vielleicht ist es traumatisiert, gesundheitlich beeinträchtigt oder sogar unwiderruflich in seiner psychischen oder körperlichen Entwicklung gestört. Dann wird das Familienleben mitunter zu einem emotionalen Kraftakt. Oder das Pflegekind lebt sich trotz vieler Belastungen wunderbar in sein neues Zuhause ein und muss die Pflegefamilie dennoch wieder verlassen. Für beide Seiten ist das oft eine niederschmetternde Erfahrung. Gründe gibt es viele, warum es nicht immer gelingt, Pflegekindern die nötige Sicherheit zu geben, die sie brauchen, um geliebt, geschützt und gefördert aufwachsen zu können.

Wie sieht der Alltag in Pflegefamilien aus, die kurzzeitig oder dauerhaft für ein Pflegekind zum Zuhause werden? Welche Unterstützungen brauchen Pflegefamilien? Wie kann Herkunftsfamilien geholfen werden, damit das Kindeswohl nicht gefährdet wird?

Diskutieren Sie mit uns und unseren Gästen. Rufen Sie uns an unter der kostenfreien Telefonnummer: 00800 44644464 oder schreiben Sie eine Mail an lebenszeit@deutschlandfunk.de

Unsere Gesprächsgäste:

  • Angela Rupp, Pflegemutter und stellv. Vorstandssitzende des PFAD (Bundesverband der Pflege- und Adoptivfamilien e.V.)
  • Daniela Reimer, Wissenschaftlerin im Bereich Pflegekinderwesen am Zentrum für Planung und Evaluation Sozialer Dienste (ZPE) an der Universität Siegen
  • Dirk Franzmann, Leiter des Bereichs Adoption und Pflegekinderdienst beim Jugendamt Duisburg
  • und eine junge Frau, die in einer Pflegefamilie aufgewachsen ist. 

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk