Sonntag, 26.09.2021
 
Seit 00:05 Uhr Lange Nacht
StartseiteSprechstundeZwiespältige Bilanz zum Welt-Aids-Tag01.12.2009

Zwiespältige Bilanz zum Welt-Aids-Tag

Zahl der Neuinfektionen in Deutschland bleibt hoch

Die neuesten Daten im Welt-AIDS-Bericht der Vereinten Nationen sind ermutigend: Die Zahl der neuen Infektionen ist in den vergangenen acht Jahren um 17 Prozent zurückgegangen. Das ist eine gute Nachricht, denn teilweise geht das auf Vorbeugung zurück. Und es sind weniger Menschen an Aids gestorben.

Eine Mitarbeiterin der Aidshilfe Thüringen hält  in der Innenstadt von Erfurt eine AIDS-Schleife in den Händen. (AP)
Eine Mitarbeiterin der Aidshilfe Thüringen hält in der Innenstadt von Erfurt eine AIDS-Schleife in den Händen. (AP)

Weniger ermutigend dagegen: In Deutschland sind die Neuinfektionen seit drei Jahren nicht zurückgegangen.

Das Interview mit Professor Gerd Fätkenheuer, Leiter der Klinischen Infektiologie an der Uniklinik Köln, können sie mindestens fünf Monate in unserem Audio-on-Demand-Player nachhören

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk