Donnerstag, 12.12.2019
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteEssay und DiskursZwiespalt der Erinnerung II: Ines Geipel15.11.2009

Zwiespalt der Erinnerung II: Ines Geipel

Die DDR in der Literatur ostdeutscher Autorinnen

Die Teilung Deutschlands ist Geschichte geworden. Aber insbesondere in den Büchern von Autoren und Autorinnen, die in der DDR lebten, wirkt sie weiterhin nach. Mittlerweile gibt es eine Fülle von Romanen, Erzählungen und Sachbüchern, die sich diesem verschwundenen Land DDR widmen.

Ines Geipel im Gespräch mit Angela Gutzeit

Ines Geipel, ehemalige Leistungssportlerin in der DDR, heute Schriftstellerin (Wikipedia: Tohma, GNU)
Ines Geipel, ehemalige Leistungssportlerin in der DDR, heute Schriftstellerin (Wikipedia: Tohma, GNU)

Unsere Gesprächsreihe "Zwiespalt der Erinnerung - Die DDR in der Literatur ostdeutscher Autorinnen" stellt in drei Folgen Schriftstellerinnen unterschiedlicher Generationen vor und befragt sie danach, wie sie die DDR-Geschichte und die eigene Geschichte in ihren Werken bewahren und verarbeiten.

Ines Geipel, 1960 in Dresden geboren, befasst sich mit der Schwierigkeit, nach der Wende zu einer authentischen Sprache zu finden. Die Autorin und Wissenschaftlerin fühlt sich verpflichtet, verstummten Autoren Gehör zu verschaffen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk