Montag, 18.12.2017
StartseiteDas FeatureDu sollst Vater und Mutter ehren17.03.2015

Der Eltern-Ankläger Niklas FrankDu sollst Vater und Mutter ehren

Der Publizist Niklas Frank (geboren 1939) wurde bekannt durch die sehr persönliche und öffentliche Abrechnung mit der Nazivergangenheit seiner Eltern. Sein Vater Hans Frank, zwischen 1939 und 1945 Generalgouverneur im besetzten Polen, residierte auf der Krakauer Burg als deutscher Herrenmensch über sein "Reichsnebenland", plünderte mit seiner nicht weniger raffgierigen Frau Brigitte Juden und Polen aus, während ringsum im Land in den Vernichtungslagern Millionen von Menschen ermordet wurden.

Von Rosvita Krausz

Der Schatten einer Familie, die sich an der Hand hält. (picture alliance / dpa / M. C. Hurek)
Der Schatten einer Familie, die sich an der Hand hält. (picture alliance / dpa / M. C. Hurek)

Nachdem sein Vater 1946 in Nürnberg als Kriegsverbrecher zum Tode verurteilt worden und seine Mutter 1959 gestorben war, begann für Niklas Frank die lange Suche nach der Wahrheit seiner Eltern. 1987 erschien "Der Vater. Eine Abrechnung" und 2005 folgte "Eine deutsche Mutter".

Produktion: DLF 2009

Du sollst Vater und Mutter ehren - Der Eltern-Ankläger Niklas Frank (pdf) (88 kB)

Du sollst Vater und Mutter ehren - Der Eltern-Ankläger Niklas Frank (txt) (36 kB)

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk