Thema /  Europawahl 2024

Illustration: Ein blauber Zauberwürfel mit den gelben Sternen der Europäischen Union.

Ungleiche EUDie Macht der Fördertöpfe

Polen hat seit dem EU-Beitritt 2004 stark von Fördertöpfen profitiert, die Zustimmung zur Union ist hoch. In Slowenien gibt es die geringste Zustimmung zur Staatengemeinschaft. Wie kann die EU auch dort überzeugen? Nur mit Fördergeldern?

26:09 Minuten

Weltzeit

Gerolf Annemans, Vorsitzender der Fraktion Europa der Nationen und der Freiheit (ENF), links, die Vorsitzende des französischen Front National, Marine Le Pen, der tschechische Vorsitzende der rechtsextremen Partei für Freiheit und direkte Demokratie (SPD), Tomio Okamura, rechts, und der Vorsitzende der niederländischen Partei für die Freiheit, Geert Wilders, posieren für ein Selfie während einer Pressekonferenz 2019.

Rechtsruck in EuropaDie Rechtsaußen-Parteien gewinnen an Einfluss

Niederlande, Italien, Deutschland: In vielen EU-Ländern reiten Rechtspopulisten auf einer Erfolgswelle. Doch die AfD sorgt momentan für Zwist: Frankreichs Rechtspopulisten halten sie für zu radikal und beenden die Zusammenarbeit im Europaparlament.

Frankreich: Plenarsaal des Europäischen Parlaments in Strassburg.

Europawahl 2024Das sind die deutschen Spitzenkandidaten

Klima, Krieg und Migration: Das sind die Themen, die den Wahlkampf um die Sitze im neuen EU-Parlament bestimmen dürften. Am 9. Juni sind alle stimmberechtigten Bürger Deutschlands aufgefordert, ihr Kreuz zu machen.

Zu sehen ist ein Transparent an der Aussenfassade des Europaparlaments in Strassburg vor der Europawahl im Juni. In verschiedenen Sprachen ist zu lesen "Nutze deine Stimme!"

EU-WahlenLage der Europäischen Union

Rund 350 Millionen Menschen dürfen Anfang Juni über ein neues EU-Parlament abstimmen. Welche Themen stehen und stünden an, worauf setzen die deutschen Parteien? Welchen Sinn ergeben Spitzenkandidaturen und wie realistisch ist ein Rechtsruck?

47:55 Minuten
Kanzler Konrad Adenauer zu Besuch beim britischen Premierminister Winston Churchill am 15. Mai 1953.

Geschichte der EUFriedensprojekt mit Hintergedanken

Wohlstand schaffen, auf den Kalten Krieg reagieren und Deutschlands Rüstung kontrollieren: Das waren die Ziele, als sich einige Länder Westeuropas nach 1945 auf eine Zusammenarbeit verständigten. Es war das Fundament der heutigen Europäischen Union.

43:41 Minuten

Der Rest ist Geschichte

Thema /  AfD

Anhänger der Alternative für Deutschland (AfD), darunter einige mit Deutschlandfahnen, bei einer Wahlkampfkundgebung der AfD.

Wahlen in ThüringenExtremisten kandidieren für Spitzenämter

Das Kommunalwahlgesetz schließt Extremisten aus. Im Landkreis Hildburghausen hat der Wahlausschuss trotzdem einen bekannten Neonazi zur Landratswahl zugelassen. An der Verfassungstreue des Hitler-Bewunderers hat man dort offenbar keine Zweifel.

07:16 Minuten

Deutschland heute

Auf einer Demo wird ein Stück Pappe hochgehalten, das wie ein Verkehrsschild gestaltet ist und das durchgestrichene Parteisymbol der AfD zeigt, Januar 2024.

VerhaltenskodexSechs Parteien legen Regeln für fairen Wahlkampf fest

Nach mehreren Angriffen auf Politiker haben sich sechs Parteien von der Union bis zur Linken auf einen Verhaltenskodex für einen fairen Wahlkampf geeinigt. "Ein starkes Zeichen", findet Politologe Thorsten Faas. Nicht beteiligt sind AfD und BSW.

11:56 Minuten

Informationen am Mittag

Das Hauptportal des Bundesrates in Berlin.

Wehrhafte DemokratieBundeszwang gegen Länder mit AfD-Regierung

Einige Experten mutmaßen, dass die AfD im Falle einer Regierungsbeteiligung einen Konflikt mit dem Bund provozieren würde. Juristen prüfen Schutzmechanismen für die Demokratie. Im Blick: Der Bundeszwang, geregelt in Artikel 37 des Grundgesetzes.

08:14 Minuten

Dlf-Magazin

Maximilian Krah am Rednerpult im Europäischen Parlament

EU-ParlamentID-Fraktion hat alle AfD-Abgeordneten ausgeschlossen

Der Ausschluss aus der Fraktion "Identität und Demokratie" (ID) im Europäischen Parlament wird für die AfD im Wahlkampf und darüber hinaus zur Belastung. Sie könnte isoliert dastehen und es werden ihr Mittel, Personal und Redezeit fehlen.

04:45 Minuten

Informationen am Morgen

Die AfD-Politiker Maximilian Krah (links) und Tino Chrupalla vor dem AfD-Logo

EuropawahlkampfMeinungsforscher: Zustimmung für die AfD sinkt deutlich

In Umfragen zur Europawahl befindet sich die AfD im Sinkflug. Die Partei liegt mittlerweile bei unter 15 Prozent. Vor allem die Protestwähler könnten zu anderen Parteien umschwenken, sagt der Meinungsforscher Klaus-Peter Schöppner.

09:25 Minuten

Interviews

Dokureihe "Ringen um das Grundgesetz"

Next