Sonntag, 16.02.2020
 

Themen

Außen- und Sicherheitspolitik​Deutschland muss international mehr Verantwortung übernehmen

KOMMENTAR Deutschland agiere mut- und kraftlos, wenn es um eine internationale, westliche Verteidigung gehe, kommentiert Marcus Pindur. Es müsse nicht nur einen größeren militärischen Beitrag leisten, sondern auch Mitverantwortung übernehmen für das wirtschaftliche Wohlergehen seiner Nachbarn.

 

Lambsdorff (FDP)

"Alle erwarten mehr von uns" in der Sicherheitspolitik

Historiker Kaim

"Veränderte geopolitische Wetterlage" verlangt Debatte über Sicherheit

 

Peter Altmaier (CDU)​"Es muss darum gehen, zu integrieren und nicht zu spalten"

INTERVIEW Das Konzept der Volkspartei, die die Interessen des gesamten Landes im Blick hat, sei nach wie vor aktuell, sagte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) im Dlf. Für die Bundestagswahl 2021 müsse sich die CDU aber neu aufstellen, personell und in erster Linie auch inhaltlich.

Digitale Analphabeten​Warum Schüler in Deutschland auf Fake News hereinfallen

Deutsche Schüler verbringen viel Freizeit am Smartphone oder am Laptop, doch ihre Medienkompetenz ist nur gering. Das belegen Studien. Viele Jugendliche können Fakten nicht von Falschmeldungen im Netz unterscheiden. Experten fordern deshalb ein Pflichtfach Medienkunde in der Schule. Und nicht nur das.

Die CDU und ihre Werte​Die Suggestion vom "Fähnlein der letzten Aufrechten"

Die CDU debattiert über die Werte, für die sie stehen will. Eine Werteunion sollte ein möglichst breites Spektrum abdecken, verschiedenste Werte inkludieren, sagte der Philosoph Andreas Urs Sommer im Dlf. Stattdessen sei zu beobachten, dass der Bezug auf Werte häufig dazu diene, andere auszuschließen.

Coronavirus: Keine Dopingtest in China​"Ideales Schlupfloch für potenzielle Doper"

INTERVIEW Die Chinesische Anti-Doping-Agentur setzt wegen des Coronavirus bis auf weiteres die Kontrollen aus. "Es gibt momentan wenig, womöglich sogar so gut wie gar keine Kontrollen", sagte Dopingexperte Hajo Seppelt im Dlf. Für potenzielle Doper ein ideales Schlupfloch, um in dieser Zeit zu manipulieren.

Grünen-Politikerin zu Olympia 2032​"Es geht nicht um grünes Etikett für das IOC"

INTERVIEW Im Falle einer Olympiabewerbung 2032 setzt der DOSB auf die Region Rhein-Ruhr. Auch die sonst kritischen Grünen stützen das. Aber: Eine Bewerbung sei nur unter nachhaltigen Kriterien möglich, sagte die NRW-Grünen-Politikerin Josefine Paul im Dlf. Dazu zähle auch finanzielle Transparenz.

Entdecken Sie den Deutschlandfunk