• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 02:07 Uhr Kulturfragen
StartseiteFreistilWie die Computer in unser Leben kamen03.01.2016

Digitale RevolutionWie die Computer in unser Leben kamen

Im Januar 1984 stellte Apple Computer den Macintosh vor. Der Computer - bis dahin nur aus Science-Fiction-Filmen oder als zahlenfressender Verwaltungsautomat bekannt - ist zum Massenprodukt geworden. Damals nahm jene Entwicklung ihren Anfang, die bis heute so gut wie jeden Lebensbereich verändert hat.

Von Oliver Buschek und Christian Schiffer

Schwarzweißaufnahme einer Frau, die 1954 in New York vor dem Computer IBM 650 sitzt. (imago)
Vom exklusiven Rechenapparat zum Massenprodukt: Mitte der 50er Jahre war noch nicht absehbar, dass der Computer alle Lebensbereiche grundlegend verändern würde. (imago)

Der PC verdrängt die Schreibmaschine von den Bürotischen, in den Kaufhäusern scharen sich Jugendliche um die ausgestellten Heimcomputer, und das Image der Maschinen beginnt sich zu wandeln. Der russische Programmierer Alexei Paschitnow erfindet den Spieleklassiker Tetris, in Deutschland wird die erste Internet-E-Mail empfangen, und der Chaos Computer Club gibt mit dem spektakulären BTX-Hack - einem Angriff auf Rechner der Hamburger Sparkasse - einen Vorgeschmack darauf, mit welchen Sicherheitsproblemen die Welt in Zukunft zu kämpfen haben wird. Egal ob Freizeit, Arbeitswelt, Kultur, Medien oder Wissenschaft. Die digitale Revolution hat uns alle erfasst und ihre Auswirkungen sind bis heute nicht vollständig abzusehen.

Produktion: BR 2014

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk