• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 20:10 Uhr Das Feature
StartseiteFreistilAuf Seumes Fersen - Von der Bewegung des Denkens im Gehen29.03.2015

FeatureAuf Seumes Fersen - Von der Bewegung des Denkens im Gehen

Johann Gottfried Seume gilt mit seinem Buch "Spaziergang nach Syrakus" von 1802 als der berühmteste Wanderer der deutschen Literaturgeschichte. Diese Sendung erforscht den Wert der Bewegung für das Schreiben und Denken. Durch Berge mit Brigitte Kronauer, übers Land mit Robert Walser, durch den Kopf mit Janet Cardiff und durch die Wüste mit Gert Heidenreich.

Von David von Westphalen

Ein Spaziergänger läuft über gelbes Laub und wirbelt dabei einige Blätter auf. (picture alliance / dpa / Lehtikuva Mikko Stig)
Wie regt Bewegung die Denkprozesse an? (picture alliance / dpa / Lehtikuva Mikko Stig)

Passionierte Fußgänger aus der Vergangenheit und Nachdenker aus der Jetztzeit berichten von ihren privaten Bewegungsabläufen. Zu Wort kommen Dauerläufer, Flaneure und Sitzenbleiber, einsame und gemeinsame Geher aus Literatur, Philosophie, Kunst und Werbeindustrie. Alle sollen Antworten liefern auf essenzielle Fragen der Schreib- und Denkprozesse: Was genau heißt es, einen klaren Kopf zu bekommen? Wie kann man im Gehen schreiben? Woher weiß man, dass man am Ziel ist? Und wie heißt dieses Ziel, wenn nicht Syrakus? David von Westphalen protokolliert in dieser Sendung Schrittfolgen und Denkmuster aus unseren Tagen.

Produktion: BR 2013

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk