Freistil

Nächste Sendung: 01.02.2015 20:05 Uhr

Was dem Tier sein Fell, ist des Menschen Zierde
Vom Umgang mit dem Kopfbewuchs
Von Erica Fischer und Uta Rüenauver
Regie: Alexander Schuhmacher
Produktion: SWR 2013

Haare sind das, was dem Menschen vom tierischen Fell noch geblieben ist. Besonders am Kopf, wo das Haar dicht aus der Haut herauswächst.

Sendung vom 25.01.2015

Sendung vom 18.01.2015

Sendung vom 11.01.2015

Sendung vom 04.01.2015

Sendung vom 28.12.2014

Sendung vom 21.12.2014

Sendung vom 14.12.2014

Sendung vom 07.12.2014

Sendung vom 30.11.2014

Sendung vom 16.11.2014

Sendung vom 02.11.2014

Sendung vom 12.10.2014

Sendung vom 05.10.2014

Sendung vom 28.09.2014

Sendung vom 21.09.2014

Sendung vom 14.09.2014

Sendung vom 07.09.2014

Sendung vom 31.08.2014

Sendung vom 24.08.2014

Sendung vom 17.08.2014

Sendung vom 10.08.2014

Sendung vom 03.08.2014

Sendung vom 27.07.2014

Sendung vom 20.07.2014

Sendung vom 06.07.2014

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Die ganze Welt hat heute einen Preis. Dieser Ökonomisierung aller Lebensbereich widmet sich der DLF in der Themenwoche "Ware Welt" - ausführlich, kritisch-analytisch und akustisch lebendig. 

Dossier

JournalismusA lo Cubano

Havannas russisch-orthodoxe Kathedrale

"Berichten Sie objektiv - aber mit kubanischer Objektivität, nicht mit der deutschen!" Begleitet von diesen Worten werden Stempel in die Pässe von elf Journalisten gedrückt. Es ist das erste Mal seit Jahren, dass einer internationalen Gruppe aus Radio-, Online- und Printjournalisten Pressevisa für einen Besuch auf Kuba gewährt werden.

 

Das Feature

Voyeuristische SelbstversucheDer Überwacher in uns

Ein Mann telefoniert in einem Wohnzimmer. 

Viel ist in letzter Zeit über die technischen Möglichkeiten der Überwachung geschrieben worden, über Kontobewegungen, Staatsgeheimnisse, Kundendaten. Doch das eigentliche Phänomen dahinter ist vermutlich deutlich älter als Merkels Handy, alltäglicher als NSA und Snowden und grundsätzlicher als die Vorratsdatenspeicherung.

 

Hörspiel

CharakterisierungenZwei oder drei Porträts

Der Schriftsteller Helmut Heißenbüttel in seinem Borsflether Haus im Kreis Steinburg, aufgenommen am 17.6.1996.

Woraus setzt sich das Bild eines Menschen zusammen? Man kennzeichnet eine Person, indem man Eigenschaften benennt. Porträts entstehen dadurch, dass man solche Sätze summiert. Diese Summierung kann gleichzeitig als das Gerede aufgefasst werden, das über eine Person in Umlauf ist.