• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteHörspielDas Haus06.03.2010

HörspielDas Haus

Hörspiel des Monats

"Ein Albtraum, eine Höhlenexpedition oder ein Trip in Dunkelkammern des Unbewussten? Mark Z. Danielewskis Kultbuch "Das Haus" ist dies alles zugleich und noch mehr: dekonstruktivistische Zitatenklitterung und Schocker eines Autors, der Derridas Ironie mit elementaren Schrecken des Horrorpioniers Howard Lovecraft vereint.

Von Mark Z. Danielewski

Haus (dradio.de/Andreas Diel)
Haus (dradio.de/Andreas Diel)
Mehr bei deutschlandradio.de

Produktion:

Von dieser effektsicheren Mischung profitiert das Hörspielprojekt, das in Thomas Böhms Bearbeitung einen Danielewski-Verschnitt in drei simultan gesendeten Versionen bietet, zwischen denen der Hörer hin und her schalten soll.

Bei unterschiedlichen Perspektiven haben die drei Stücke doch den gleichen Ausgangspunkt und Hintergrund: Kaum hat die Familie eines Filmregisseurs ihr Haus bezogen, entdeckt sie unter dem vermeintlich festen Wohnsitz ein gespenstisch labiles Höhlensystem. Unter diesem Heim macht sich das Unheimliche breit ....

Die drei beteiligten Regisseure und die Komponisten (Andreas Bick, Thom Kubli, Rainer Quade) entwickeln eine akustische Ästhetik für alles, was da lockt und droht. So weit das Ohr reicht, wummert und wimmert, grollt und heult der Horrorstau in der Endlosschleife. Ein Hörspiel für Zapper? Ja, aber nicht nur. Das experimentelle Spiel spiegelt manche existentielle Herausforderung. So wird auch der Hörer zum Abenteurer, der im akustischen Labyrinth nach versprengten Stücken roten Fadens jagt." (Aus der Begründung der Jury)

Aus dem Amerikanischen übersetzt von
Christa Schuenke

Bearbeitung: Thomas Böhm


Zampano Roberto Ciulli
Vorleserin /Beatrice Camilla Renschke
Brookes Michaela Breit
Truant Tom Schilling
Reston Markus Scheumann
Ansager Andreas Grothgar
Karen Sascha Icks
u.a.


Komposition: Andreas Bick, Thom Kubli, Rainer Quade
Regie: Claudia Johanna Leist, Jörg Schlüter, Martin Zylka
WDR 2009


Dauer: 53’30"
Erstsendung: 10.12.2009


Anschließend:
"Flieg weiter, schwarze Krähe" - Der amerikanische Gitarrist Kelly Joe Phelps, vorgestellt von Karl Lippegaus

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk