Forschung Aktuell

Dienstag, 12. Februar 2013

Physik/Kunst Picasso malte mit gewöhnlicher Hausfarbe

Das berichten ein Nano-Forscher und eine Wissenschaftlerin des Art Insitute of Chicago in "Applied Physics A". Die Forscher hatten die Struktur von Farbstücken aus fünf Werken Picassos analysiert. Ihr Ergebnis: Die Befunde stimmen mit der Zusammensetzung einer in den 30er-Jahren verwendeten Wandfarbe namens Ripolin überein. Andere Künstler verwendeten seiner Zeit Tuben mit Öl-Farben. Picasso habe damit einen neuen Kunststil eingeleitet, schreiben die beiden Forscher weiter. Ihre Ergebnisse könnten helfen, bessere Restaurationstechniken zu entwickeln. //[lp/gä]//

(Quelle: App phys lett - DOI: 10.1007/s00339-012-7534-x)

Alle Meldungen

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk

MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 1 2 3

Forschung Aktuell