Dienstag, 12.12.2017
StartseiteDas FeatureFreitagabend um zehn nach acht in Deutschland10.03.2017

Kölner Kongress 2017Freitagabend um zehn nach acht in Deutschland

Wie klingt der Freitagabend? Ein Live-Feature aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal vertauscht die Rollen und stellt für 50 Minuten alle Kanäle auf Empfang: Nicht wir senden - Sie senden! Das Feature verwandelt sich in ein akustisches Forschungsvorhaben.

Von Tina Klopp und Johannes Nichelmann

Video Stills für Live-Feature "Freitagabend um zehn nach acht in Deutschland" (Marc Trompetter )
Video Stills für Live-Feature "Freitagabend um zehn nach acht in Deutschland" (Marc Trompetter )
Mehr zum Thema

Kölner Kongress 2017 Wie sich das amerikanische dokumentarische Radio neu erfunden hat

Kölner Kongress 2017 In darkness let me dwell - Lieder aus der Finsternis

Kölner Kongress 2017 Zwischengeschichten

Kölner Kongress KHM Projekte

Der Freitagabend dient als klangsoziologische Hörstudie, mit Hörerinnen und Hörern als Reportern, mit Geschichten aus dem wahren Leben, mit zufälligen Passanten als O-Ton-Gebern und dem Nachbarshund als Geräuschemacher. Die Reporter haben die Aufgabe, um 20.10 Uhr eine Tür zu öffnen und uns daran teilhaben zu lassen, was sie dort hören. Das kann ein Familienabend vor der Glotze sein oder ein klandestines Treffen einer schlagenden Verbindung, die Schauspielerin bei der Theater-Premiere oder das nachbarschaftliche Treffen im eigenen Wohnblock.

Die akustischen Fäden dieser Live-Berichte laufen im Kammermusiksaal zusammen - die Bühne wird zum offenen Studio. Die Hörerreportagen aus ganz Deutschland kompilieren einen Soundmix des deutschen Freitagabends. Mit Publikum, mit einer Band, mit einer Moderatorin, die das Geschehen kommentiert.

Live aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk