Sonntag, 22.04.2018
 
Seit 00:05 Uhr Lange Nacht
StartseiteLänderzeitKnapp 500.000 Menschen leiden unter Verkehrslärm14.02.2018

HamburgKnapp 500.000 Menschen leiden unter Verkehrslärm

Laut Lärmkarten der Hamburger Behörde für Umwelt und Energie sind knapp eine halbe Million Einwohner erheblichen Lärmbelastungen von Autos, Zügen und Flugzeugen ausgesetzt. Aber auch die Lärmkarten anderer Bundesländer zeigen neuralgische Punkte in vielen Ballungsräumen.

Eine Sendung von Dörte Hinrichs

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Fahrzeuge stauen sich am 28.12.2017 in Hamburg an einer Baustelle am Bahnübergang an der Hammer Straße. Die Bauprojekte in und um Hamburg erfordern Geduld.  (dpa / picture alliance / Axel Heimken)
Fahrzeuge stauen sich am 28.12.2017 in Hamburg an einer Baustelle am Bahnübergang an der Hammer Straße. (dpa / picture alliance / Axel Heimken)
Mehr zum Thema

Tolle Idee! Was wurde daraus? Flüsterasphalt gegen Verkehrslärm

Verkehrslärm Wenn Wirtschaftsinteressen die Gesundheit beeinflussen

Was sind die Ursachen für die vielerorts gestiegene Lärmbelastung? Anwohner an Hauptverkehrsstraßen beklagen sich über den hohen Geräuschpegel Tag und Nacht und wollen beteiligt werden an Maßnahmen zur Lärmbekämpfung. Was bringen Tempolimits, Flüsterasphalt, Lärmschutzwände und Nachtflugverbote? Inwieweit werden die Lärmaktionspläne in den Kommunen umgesetzt?

Darüber diskutieren wir mit Experten im Studio und auch Ihre Erfahrungen und Meinungen sind gefragt unter der kostenfreien Telefonnummer 00800 44 64 44 64 bzw. per Mail an laenderzeit@deutschlandfunk.de

Studiogäste: 

  • Jens Kerstan, Hamburger Umweltsenator
  • Christian Popp, Geschäftsführer Lärmkontor GmbH, Hamburg
  • Thomas Marwein, Lärmschutzbeauftragter der Landesregierung Baden-Württemberg
  • Dr. René Weinandy, Leiter des Fachgebietes "Lärmminderung im Verkehr" beim Umweltbundesamt

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk