Freitag, 15.11.2019
 
Seit 13:35 Uhr Wirtschaft am Mittag
StartseiteKontroversWas ist zu tun?14.10.2019

Terror von RechtsWas ist zu tun?

Das Attentat von Halle zeigt einmal mehr: Rechtsextremer Terror ist längst Teil der deutschen Wirklichkeit. Offen ist nur, wie tief die Wurzeln dieser Bewegung reichen und ob es ein größeres Netzwerk gibt. Wo liegen die Ursachen für diesen Extremismus, auch für den Antisemitismus?

Moderation: Tobias Armbrüster

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Polizisten mit Schutzhelmen sichern den Bereich am jüdischen Friedhof. Bei Schüssen sind zwei Menschen getötet worden. (Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa)
Polizisten mit Schutzkleidung sichern jüdischen Friedhof (Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa)
Mehr zum Thema

Anschlag auf Synagoge in Halle Zentralratspräsident Schuster: "Ich hoffe, dass man jetzt auch in Sachsen-Anhalt verstanden hat"

Nach dem Anschlag von Halle Linke wirft Sicherheitsbehörden Versäumnisse vor

Verfolgung von Antisemitismus "Unsere Rechtsordnung hängt die Meinungsfreiheit sehr hoch"

Der Fotograf Edmund Clark in New York Heikle Ästhetisierung der Terrorbekämpfung

Was hat diese Entwicklung in den letzten Jahren begünstigt. Und ist Deutschland in der Lage, dem Terror von Rechts die Stirn zu bieten? Fragen, die wir in dieser Sendung diskutieren.

Gesprächsgäste:

  • Irene Mihalic, Bündnis90/Die Grünen, Innenpolitische Sprecherin
  • Hajo Funke,  Politikwissenschaftler, Extremismus-Experte
  • Rainer Wendt, Bundesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft

 Sie, liebe Hörerinnen und Hörer, sind herzlich eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail. Telefon: 00800 – 4464 4464 (europaweit kostenfrei) und E-Mail: kontrovers@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk