Firmenporträt

Sendung vom 06.03.2015

Sendung vom 27.02.2015

Sendung vom 20.02.2015

Sendung vom 13.02.2015

Sendung vom 06.02.2015

Sendung vom 30.01.2015

Sendung vom 23.01.2015

Sendung vom 16.01.2015

Sendung vom 09.01.2015

Sendung vom 19.12.2014

Sendung vom 12.12.2014

Sendung vom 05.12.2014

Sendung vom 28.11.2014

Sendung vom 21.11.2014

Sendung vom 14.11.2014

Sendung vom 07.11.2014

Sendung vom 31.10.2014

Sendung vom 24.10.2014

Sendung vom 17.10.2014

Sendung vom 10.10.2014

Sendung vom 26.09.2014

Sendung vom 19.09.2014

Sendung vom 12.09.2014

Sendung vom 05.09.2014

Sendung vom 29.08.2014

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
23 24 25 26 27 28 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Firmenporträt" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Wirtschaft am Mittag

SAP baut weiter um 2.000 Stellen auf dem Prüfstand

Das Logo des Softwareherstellers SAP am Hauptsitz in Walldorf in Baden-Württemberg. (imago/R. Wittek)

SAP steckt in einem Strukturwandel. Der Handel mit Software, die auf den Rechnern der Kunden installiert wird, nimmt ab. Was rasant wächst ist das Geschäft mit Mietsoftware. Der Firmenumbau ist längst noch nicht abgeschlossen. Die Kehrseite: Über 2.000 Stellen sind betroffen.

 

Wirtschaft und Gesellschaft

EurozoneEZB beginnt mit massenhaftem Ankauf von Staatsanleihen

Der Präsident der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, spricht auf der Pressekonferenz der EZB in Frankfurt vor Journalisten. (afp / Daniel Roland)

Die Europäische Zentralbank kauft ab Montag Staatsanleihen in großem Stil. Damit soll eine Deflation verhindert werden. Der Zeitpunkt ist dabei gut gewählt. Denn die Wirtschaft in der Eurozone erholt sich derzeit ohnehin. Deshalb wird das EZB-Programm so oder so ein Erfolg, meinen Beobachter.