Firmenporträt

Sendung vom 24.04.2015

Sendung vom 10.04.2015

Sendung vom 27.03.2015

Sendung vom 20.03.2015

Sendung vom 13.03.2015

Sendung vom 06.03.2015

Sendung vom 27.02.2015

Sendung vom 20.02.2015

Sendung vom 13.02.2015

Sendung vom 06.02.2015

Sendung vom 30.01.2015

Sendung vom 23.01.2015

Sendung vom 16.01.2015

Sendung vom 09.01.2015

Sendung vom 19.12.2014

Sendung vom 12.12.2014

Sendung vom 05.12.2014

Sendung vom 28.11.2014

Sendung vom 21.11.2014

Sendung vom 14.11.2014

Sendung vom 07.11.2014

Sendung vom 31.10.2014

Sendung vom 24.10.2014

Sendung vom 17.10.2014

Sendung vom 10.10.2014

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Firmenporträt" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Wirtschaft am Mittag

Treffen der Euro-Finanzminister in RigaSchäuble und Co. mit gedämpften Erwartungen

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble  (AFP / /Nicholas Kamm)

Um eine Staatspleite abzuwenden, muss die griechische Regierung bis Ende Juni eine umfassende Reformliste vorlegen. Bei ihrem informellen Treffen in Riga zeigen sich die Euro-Finanzminister diesbezüglich wenig optimistisch. Selbst die EU-Kommission, lange Fürsprecher der neuen griechischen Linksregierung, hat offenbar die Geduld verloren.

 

Wirtschaft und Gesellschaft

ProduktpirateriePlagiate, die zum Himmel stinken

Das wahrscheinlich berühmteste Parfum der Welt: Chanel No. 5 (picture alliance / dpa / Kainulainen)

Fälschungen kommen oft aus China über den Seeweg nach Hamburg. 45.000 Mal griff der Zoll im vergangenen Jahr Plagiate auf - 72 Prozent mehr als im Vorjahr. Am häufigsten entdeckten die Beamten dabei gefälschte Parfums und Körperpflegeprodukte: 1,6 Millionen einzelne Teile, fast 24 Millionen Euro wert.