Montag, 15. April 2024

Klimawandel / Aktuelle Berichte und Hintergründe

Luftaufnahme eines Strandes in Australien. Durch die Färbung des Wassers und der Wüste, ähnelt die Aufnahme Klimastreifen.
Luftaufnahme eines Strandes in Australien. Durch die Färbung des Wassers und der Wüste, ähnelt die Aufnahme Klimastreifen.

Der Klimawandel ist das große Thema der Gegenwart - er prägt das Jahrhundert. Die Wissenschaft ist sich einig: Gelingt es nicht, die Erderwärmung zu begrenzen, kommen schon in den kommenden beiden Jahrzehnten große Risiken auf die Menschheit zu.

Thema / Mehr zum Thema Klimawandel

Rolf Steinmann steht mit seiner Kamera in der Steppe und lächelt in die Kamera. Im Hintergrund sind Pinguine zu sehen.

Rolf Steinmann"Wir Tierfilmer sind die Zeugen einer sterbenden Welt"

Rolf Steinmann hat eine extreme Sehnsucht nach Wildnis. Als einer der gefragtesten Naturfilmer arbeitet er für Disney und die BBC. In gewissem Sinne sieht er sich als Zeitzeugen, denn: „Wilde Lebensräume und Tiere verschwinden mit jedem Tag."

70:45 Minuten

Zwischentöne

CO2-Versuchsspeicheranlage für CO2 aus der Vattenfallanlage Schwarze Pumpe in Ketzin bei Potsdam, die den Nachweis der Alltagstauglichkeit der CCS-Technologie erbringen soll. Im Bild wird ein Tanklastzug mit CO2 aus dem Vattenfall Kraftwerk Schwarze Pumpe in Ketzin entladen.

CO2-SpeicherungKann die Technik dabei helfen, die Klimaziele zu erreichen?

Einige Umweltschützer glauben, dass CO2 zum Schutz des Klimas künstlich gespeichert werden muss. Diese Technik wäre nur Vorwand für ein „Weiter so“ der Industrie, unterstellen Kritiker. Kann es beim Verbot der CO2-Speicherung in Deutschland bleiben?

29:40 Minuten

Tacheles

Berufsverkehr auf der Aachener Straße in Köln

VerkehrspolitikDeutsche Umwelthilfe erhebt schwere Vorwürfe gegen Wissing

Laut Deutscher Umwelthilfe hat Verkehrsminister Wissing (FDP) mit der Fahrverbotsdrohung indirekt eingeräumt, gegen das Klimaschutzgesetz verstoßen zu haben. Die anstehende Klage zwinge den Minister, „endlich Recht und Gesetz zu beachten“.

08:41 Minuten

Interviews

Illustration zeigt aufgetürmtes Gemüse und diverse Menschen mit gesundem Lebensstil.

ErnährungVegetarisch, vegan oder doch lieber mit Fleisch?

Wie ernährt man sich richtig? Eine schwierige Frage, wenn man Gesundheit, Moral, Klimaerwärmung, Tierwohl und Artenschutz mitberücksichtigen will. Ein Blick auf Lebensmittel und wie sie produziert werden.

157:56 Minuten

Lange Nacht

Volker Wissing (FDP), Bundesminister für Digitales und Verkehr, spricht in seinem Büro

GastfolgeGießt Volker Wissing Öl ins Feuer?

Das Thüringer TV-Duell und Volker Wissings Fahrverbot. Nur zwei aktuelle Themen, die Hauptstadtkorrespondentin Nadine Lindner beobachtet, heute als Gast der Sendung "Studio 9" im Deutschlandfunk Kultur. Und: Der Politikpodcast tourt im Juni nach Jena.

41:40 Minuten
Lisa Badum, Obfrau der Grünen im Klima- und Energieausschuss, spricht im Bundestag.

FahrverbotGrüne: Wissings Warnung ist ein "Offenbarungseid"

Verkehrsminister Wissing warnt vor Fahrverboten, wenn das Klimaschutzgesetz nicht geändert wird. Damit schiebe er die Verantwortung an die Bürger ab, sagt Lisa Badum (Grüne) vom Klima- und Energieausschuss: Wissing hätte handeln müssen.

10:07 Minuten

Informationen am Mittag

Ein Radfahrer nutzt 2005 die letzten Stunden vor der Freigabe der Autobahn A17 bei Dresden fuer eine Fahrradtour.

KlimaschutzgesetzEmpörung über Wissings Fahrverbot-Szenario

Verkehrsminister Wissing warnt im Streit um die Novelle des Klimaschutzgesetzes vor Fahrverboten. Er wolle Druck aufbauen, sagt Dlf-Journalistin Ann-Kathrin Büüsker: Fahrverbote seien nicht alternativlos.

04:50 Minuten

Informationen am Mittag

Volker Wissing (FDP), Bundesminister für Digitales und Verkehr.

Volker Wissing, FDP"22 Millionen Tonnen CO2 lassen sich nur mit Fahrverboten einsparen"

Sollte das Klimaschutzgesetz nicht reformiert werden, seien Fahrverbote unumgänglich, sagte Bundesverkehrsminister Wissing (FDP). 22 Mio Tonnen CO2-Equivalente müssten sofort eingespart werden. Doch dies bedeute zwei Tage pro Woche ohne Auto.

09:28 Minuten

Interviews

Zuführung von Sauerstoff in das Belebungsbecken der Kläranlage Garching München.

Schöne Scheiße!Was das Abwasser über uns verrät

Die Kanalisation ist eine der wichtigsten Errungenschaften für unsere Gesundheit. Fäkalien machen uns nicht mehr krank, weil Abwasser aufwendig gereinigt wird. In Klärwerken tritt aber auch Verborgenes über das Leben einer Stadt zutage.

28:23 Minuten

Zeitfragen. Feature

Zwei ältere Frauen jubeln.

Buch „Jura not alone“Weltverbesserer ziehen vor Gericht

Klimaschutz, Gleichberechtigung, Sozialrecht: Nora Markard und Ronen Steinke erzählen in ihrem Buch von Menschen, die vor Gericht zogen, um die Welt zu verbessern. Manche erstritten sogar ein völlig neues Recht.

08:05 Minuten

Studio 9

Familienangehörige von Soldaten in einem Hafen in China bei einer Begrüßungszeremonie. Das Schiff kehrt von einem Freundschaftsbesuch in Kiribati zurück.

Kiribatis ZukunftChina soll gegen den Untergang helfen

Kiribati ist durch die Klimakrise stark gefährdet, will aber das Image des untergehenden Pazifikstaates nicht. Der Präsident spricht von Dubai und Singapur als Vorbild – und hat China als Partner gewonnen. Sonst gibt es kaum Hilfe oder Investitionen.

24:32 Minuten

Weltzeit

Ein Polizist legt Handschellen an bei einer Festnahme.

Der TagMehr Straftaten

Die Jugend- und Ausländerkriminalität sind zuletzt gestiegen. Und: Klimaschutz als Menschenrecht. (11:07) Nicaragua verklagt Deutschland wegen des Vorwurfs der Beihilfe zum Völkermord. (21:07) Voting: www.deutscher-podcastpreis.de/podcasts/der-tag/

31:55 Minuten
Rosmarie Wydler-Waelti, Co-Präsidentin der Klimaschützerinnen und Anne Mahrer, Co-Präsidentin der Klimaschützerinnen und das Team der Anwälte, darunter Raphael Mahaim, erwarten die Präsidentin des Gerichtshofs Siofra O'Leary, bei der Veröffentlichung der Entscheidung der Großen Kammer des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte, 9. April 2024.

Seniorinnen klagen erfolgreichMenschenrechtsgerichtshof spricht historisches Urteil zum Klimaschutz

Klimaschutz ist eine Menschenrechtsfrage und kann vor Gericht eingeklagt werden: Das machte der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg klar. Das Gericht befand, dass die Schweiz durch mangelnden Klimaschutz Menschenrechte verletzt hat.

03:06 Minuten

Informationen am Mittag

Zwei Personen stehen neben einem Banner, auf dem "Hungerstreik für Klimagerechtigkeit" steht.

Klimaprotest in BerlinSeit Wochen im Hungerstreik

Aus Protest gegen die Klimapolitik sind Richard Cluse und Wolfgang Metzeler-Kick in den Hungerstreik getreten. Mit der Kampagne „Hungern bis ihr ehrlich seid“ fordern die Aktivisten von Bundeskanzler Scholz (SPD) eine Regierungserklärung zur Klimakrise.

05:56 Minuten

Deutschland heute

Jeff Bezos' Yacht "Koru" mit Begleityacht "Abeona".

Club of Rome-DirektorKlimatransformation über Reichensteuer finanzieren

Der Umbau zu einer klimagerechten Wirtschaft kostet bis zu vier Billionen Dollar jährlich, so Till Kellerhoff, Programmdirektor beim Club of Rome. Staaten sollten dazu große Vermögen und Erbschaften besteuern, um Ungleichheit weltweit zu reduzieren.

29:40 Minuten

Tacheles

Vogelperspektive auf ein fahrendes Fahrrad, in dessen Korb ein Jutebeutel mit Obst und Gemüse liegt.

RessourcenKlimafolgenforscher fordert mehr Selbstbegrenzung

Klimafolgenforscher Wolfgang Lucht fordert eine „Vorsorge-orientierte Politik“. Um natürliche Lebensgrundlagen für künftige Generationen bewahren zu können, müsse man über Umverteilung und Sparsamkeit reden. Um Verzicht gehe es dabei jedoch nicht.

07:51 Minuten

Umwelt und Verbraucher

Eine Frau steht mit geschlossenen Augen in der Natur und kratzt sich die Nase, als würde sie ein Niesen unterdrücken.

Aggressive PollenBekommen bald alle Heuschnupfen?

Immer mehr ältere Menschen entwickeln Allergien. Viele verschiedene Faktoren können zum Beispiel Heuschnupfen auslösen, beobachtet Umweltmedizinerin Claudia Traidl-Hoffmann. Es gebe aber Möglichkeiten, präventiv aktiv zu werden.

07:34 Minuten

Studio 9

Direktor Donald Pols (links) der Umweltgruppe "Milieudefensie" und Anwalt Roger Cox vor Beginn der Berufung im Klimaverfahren, das die Umweltorganisation gegen Shell eingereicht hatte.

BerufungsverfahrenShell kämpft in den Niederlanden gegen Klima-Urteil

In Den Haag hat diese Woche das Berufungsverfahren des Energiekonzerns Shell gegen die Umweltgruppe „Milieudefensie“ begonnen. Das Unternehmen war 2021 in einem spektakulären Urteil zu mehr Klimaschutz verpflichtet worden. Nun ist die Spannung groß.

03:52 Minuten

Wirtschaftsgespräch

Schmelzbetrieb der Gießerei Lößnitz GmbH im Erzgebirge

Öko-TransformationGießerei Lößnitz in Sachsen verzweifelt an Klimavorgaben

Nach 175 Jahren Firmentradition steht die Gießerei Lößnitz aus dem Erzgebirge vor ihrer größten Krise: dem energetischen Umbau von Kohle auf Strom. Sie fertigt vor allem Teile für die Autoindustrie. Nun muss sie in klimafreundliche Öfen investieren.

08:49 Minuten

Länderreport

Die BYD-Produktionsstätte in Hefei, Provinz Anhui, China, 2023.

VerkehrswendeQuartalszahlen belegen: E-Mobilität zündet nicht

Der Börsenwert der wichtigsten E-Auto-Hersteller, Tesla und BYD, ist im ersten Quartal 2024 gesunken. Doch nicht nur global, auch in Deutschland kommt die Nachfrage nach E-Autos nicht in Fahrt. Der Preis ist nur ein Grund für die sinkende Nachfrage.

03:14 Minuten

Wirtschaftsgespräch

Ein Mann hockt vor seinem Haus am Padma-Fluss in Lauhjong, Bangladesch. Das Erdreich ist abgerutscht, die Wurzeln der Bäume sind sichtbar und das Wasser steht gefährlich nah an den Häusern, 10. Oktober 2023.

BangladeschUmsiedeln gegen die Klimakrise

Jedes Jahr werden 20 bis 35 Prozent der Fläche Bangladeschs überschwemmt. Regelmäßig bricht die weiche Erde an Ufern ab und damit ganze Wohnhäuser weg. Mit Umsiedlungen und Adaptionen wird den rasanten Auswirkungen des Klimawandels begegnet.

25:10 Minuten

Weltzeit

In einem Flughafen stehen viele Menschen vor einer Sicherheitskontrolle. Darüber ist eine Anzeigentafel mit den Abflügen.

Fakten und FiktionenWie ein gesellschaftliches Bewusstsein entstehen kann

Es ist klar: Hierzulande müssten viele Menschen ihren CO2-Abdruck verändern. Das Wissen über den Klimawandel ist da. Doch es passiert wenig. Eine Diskussion darüber, wie man mit Fakten und Fiktionen gesellschaftliches Bewusstsein stiften kann.

29:41 Minuten

Essay und Diskurs