• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 18:40 Uhr Hintergrund










Nächste Sendung: 04.04.2017 22:05 Uhr

Musikszene
Ausverkauf musikalischer Bildung? - Der Musikunterricht an deutschen Schulen
Von Torsten Möller

Unsere Kinder sollen Klavier spielen, sollen singen, möglichst auch das kennen, was zur musikalischen Grundbildung gehört, die ‚Vier Jahreszeiten‘ von Vivaldi, das ‚Weihnachtsoratorium‘ von Bach, die ‚Fünfte‘ von Beethoven, Kurt Weils ‚Dreigroschenoper‘. Doch dieses Wunschkonzert vieler Eltern wird während der schulischen Laufbahn ihrer Kinder immer weniger erfüllt und stößt im Unterricht an seine Grenzen: Die Lehrpläne sind überfüllt. Es fehlt die Zeit. Und fachfremd unterrichtende Musiklehrer sorgen bestenfalls für Schnupperkurse. Wohin steuert am Ende das, was als musikalische Bildung erwartet werden darf? Und wie sieht dort, wo das Fach Musik noch erteilt wird, der Unterricht aus? Torsten Möller war auf der Suche nach Antworten deutschlandweit unterwegs. Er fragte nach bei Schülern, Musiklehrern und Kulturpolitikern. Kulturelle Erfahrungen und Kenntnisse in Form klassischer Musik scheinen nach wie vor als positiv belegtes Statussymbol wirksam zu sein. Was davon kulturelle Wirklichkeit ist, zeigt sich an der Basis, von der Grundschule bis zum Gymnasium.
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk