Archiv

20 Jahre Online-JournalismusWeltrevolution der Medien

Kaum zu glauben, aber in diesem Herbst ist es 20 Jahre her, dass die ersten Medien online gingen. "Spiegel Online" ging zuerst an den Start und ist bis heute, zumindest hierzulande, das wohl wichtigste Online-Medium. Lorenz Lorenz-Meyer, Professor für Online-Journalismus, erinnert sich an die Anfänge.

Lorenz Lorenz-Meyer im Gespräch mit Marietta Schwarz | 23.09.2014

Auf der Website eines E-Mail-Providers wird am 20.12.2012 in Frankfurt am Main (Hessen) auf den "Weltuntergang im Live-Ticker" hingewiesen, der mit einem Klick zu erreichen ist.
Newsticker sind als Medium im Online-Journalismus gerne genutzt. (dpa / picture alliance / Frank Rumpenhorst)
Im Oktober 1994 wurde "Spiegel Online" freigeschaltet - zu einer Zeit also, als die meisten von uns sich noch per Modem ins Internet einwählten und sich die erste E-Mail-Adresse besorgten. Seither vollzieht sich eine Weltrevolution und keiner weiß so richtig, wo das hinführt. Lorenz Lorenz-Meyer war ein Mann der frühen Stunde bei "Spiegel Online" und ist heute Professor für Online-Journalismus in Darmstadt.
Im Gespräch mit Marietta Schwarz erinnert er sich an den anfänglichen Idealismus bei Spiegel-Online und denkt nach: Wo stehen wir und wo geht es hin?
Hinweis: Das Gespräch können Sie mindestens fünf Monate lang als Audio-on-demand abrufen.