Mittwoch, 06. Juli 2022

Archiv

50 Jahre "Jugend forscht"
Jung-Forscher greifen nach den Sternen

Die Entstehung von Planetensystemen – ein auch für erfahrene Wissenschaftler komplexes Thema. Patricia Asemann und Robin Heinemann haben sich dem Thema im Rahmen von "Jugend forscht" gewidmet und hoffen, dass andere Forscher vielleicht einmal von ihrem Projekt profitieren.

Von Lennart Pyritz | 30.05.2015

Patricia Asemann und Robin Heinemann stehen beim 50. "Jugend forscht"-Wettbewerb vor ihrer Präsentation.
Patricia Asemann und Robin Heinemann im Finale des 50. "Jugend forscht"-Wettbewerbs. (picture alliance / dpa / Uwe Anspach)
Um dem Einfluss der Schwerkraft auf die Entstehung solcher Systeme nachzuspüren, haben die beiden Jung-Forscher auch mit Hochschulen zusammengearbeitet. Wie diese Kontakte zustande kamen, was sich die beiden von ihrem Projekt versprechen und warum Wasserhähne chaotisch tropfen können, schildern sie im Gespräch mit Campus & Karriere.
Das Gespräch können Sie mindestens sechs Monate lang in unserem Audio-On-Demand-Angebot nachhören.