Dienstag, 28. Juni 2022

Archiv

50 Jahre "Weißes Album" der Beatles
Auf dem Weg zur Transzendenz

Ein Meilenstein der Musikgeschichte: Vor 50 Jahren veröffentlichten vier Liverpooler ihr wegen des schlichten weißen Covers "Weißes Album" genanntes Werk "The Beatles": Progressiv und grenzenlos erforschten die Musiker Rock, Folk, Psychedelia, Country, Ragtime bis Avantgarde.

Von Tim Schauen | 25.11.2018

Die Originalpressung des White Album - mit Seriennummer auf dem Cover
Die Originalpressung des White Album - mit Seriennummer auf dem Cover (picture alliance / dpa / Photoshot)
Noch heute blüht das Album in strahlend weißer Heterogenität. Die 30 Titel sind ebenso bekannt wie zeitlos: Zum 50. Geburtstag spendiert die Plattenfirma mehrere Jubiläums-Ausgaben des "Weißen Albums". Besonders die Edition mit den "Esher-Tapes" verzückt: Gerade aus Indien zurückgekehrt trafen sich die Fab Four im Landsitz von George Harrison, der gerade einen Mehrspurrekorder angeschafft hat, und jammten ihre frisch entstandenen Songs.
Zwar haben die Titel "Glass Onion", "Back in the U.S.S.R" längst noch nicht die Form erreicht, die später auf dem Album landen wird - aber diese Esher-Tapes zeigen zum letzten Mal, wie sehr die Chemie einer gewachsenen Band die vier Musiker getragen hat. Entspannte Weltstars kurz vor der Auflösung der wohl wichtigsten Bands. Acht Wochen später, am 30. Januar 1969 sollten The Beatles ihren letzten Auftritt spielen, auf dem Dach ihrer Plattenfirma.
Die Konterfeis der Beatles nebeneinander
Die Beatles im Jahr 1968 (imago/UPI Photo)