Freitag, 12. April 2024

Israels Rafah-Offensive
Ägypten baut offenbar Wüstenlager aus Sorge vor Massenflucht von Palästinensern aus Gaza

Ägypten baut Medieninformationen zufolge aus Sorge vor einer Massenflucht aus dem Gazastreifen ein großes Auffanglager in der Wüste - begrenzt von Betonmauern.

16.02.2024
    Palästinenser warten an der Grenze zu Ägypten
    Palästinenser warten an der Grenze zu Ägypten. (AP/dpa/Fatima Shbair)
    In dem nahe der Grenze zum Gazastreifen in der ägyptischen Wüste Sinai gelegenen Lager könnten mehr als 100.000 Menschen in Zelten untergebracht werden, berichtet das "Wall Street Journal" unter Berufung auf ägyptische Beamte. Offizielle Stellen in Kairo dementierten den Bericht. Die Baumaßnahmen dienten anderen Zwecken, hieß es.
    Israel plant derzeit eine Bodenoffensive in Rafah. Die südlichste Stadt im Gazastreifen an der Grenze zu Ägypten gilt als letzter Rückzugsort der Hamas. Dort sollen sich weit mehr als eine Million Palästinenser aufhalten, die meisten von ihnen Flüchtlinge aus anderen Teilen des Gazastreifens.
    US-Präsident Biden warnte in einem Telefonat mit dem israelischen Ministerpräsidenten Netanjahu erneut vor einer Militäroperation in Rafah und forderte den Schutz der palästinensischen Zivilbevölkerung. Das teilte das Präsidialamt in Washington mit.
    Diese Nachricht wurde am 16.02.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.