Sachsen-Anhalt
AfD-Mann mit rechtsextremer Vergangenheit wird Bürgermeister in Dessau

Im sachsen-anhaltischen Dessau-Roßlau ist ein AfD-Politiker trotz seiner früheren Mitgliedschaft in einer später verbotenen rechtsextremen Jugendorganisation zum Ortsbürgermeister gewählt worden.

11.07.2024
    Auf einem Wahlplakat steht groß AfD.
    Das Logo der AfD (imago / Steinach / Sascha Steinach)
    Der Politiker Laurens Nothdurft wurde demnach Bürgermeister des Stadtteils Roßlau. Im Ortschaftssrat stimmte eine Mehrheit für ihn. Er setzte sich damit gegen den parteilosen früheren Oberbürgermeister der Stadt, Koschig, durch.
    Nothdurft war früher Mitglied der rechtsextremen "Heimatdeutschen Jugend". Diese wurde im Jahr 2009 verboten.
    Diese Nachricht wurde am 10.07.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.