Aiwangers Medienstrategie
"Kann gut sein, dass es ihm am Ende nützt"

Er selbst spricht von „Schmutzkampagne“, sonst schweigt Hubert Aiwanger bislang weitgehend. Historisch gesehen „desaströs“ sei das, sagte Kommunikationsberater Hendrik Wieduwilt im Dlf. Politisch schaden müsse es Aiwanger aber dennoch nicht.

Wieduwilt, Hendrik | 30. August 2023, 15:39 Uhr
Der nach Antisemitismus-Vorwürfen durch ein Flugblatt beschuldigte Hubert Aiwanger bei einer Wahlkampfrede nahe Rottenburg an der Laaber
Der nach Antisemitismus-Vorwürfen durch ein Flugblatt beschuldigte Hubert Aiwanger bei einer Wahlkampfrede nahe Rottenburg an der Laaber (IMAGO / Smith / IMAGO)