Samstag, 26. November 2022

Archiv

Auf Kurssuche
Die SPD vor dem Wahljahr 2017

Seit einiger Zeit mehren sich die Anzeichen, dass Sigmar Gabriel die SPD politisch stärker links verankern will. Unter anderem soll das Thema "Soziale Gerechtigkeit" der Partei aus dem Stimmungstief helfen. Wie stellt sich die SPD für das Wahljahr 2017 inhaltlich auf? Mit welchen Themen kann sie noch punkten?

Diskussionsleitung: Stephan Detjen, Deutschlandradio | 22.06.2016

    Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel spricht vor einer roten Wand mit SPD-Logos in ein Mikrofon.
    Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel nach dem Parteikonvent in Berlin (dpa/Maurizio Gambarini)
    Ein "Bündnis der progressiven Kräfte" forderte Sigmar Gabriel zu Beginn der Woche und löste damit Spekulationen aus, die SPD zeige sich offen für eine rot-rot-grüne Koalition auf Bundesebene. Kurze Zeit später sprach der SPD-Chef von einem Missverständnis, es gehe ihm lediglich um eine klare Positionierung gegenüber der AfD.
    Doch seit einiger Zeit mehren sich die Anzeichen, dass Gabriel die Partei politisch stärker links verankern will. Unter anderem soll das Thema "Soziale Gerechtigkeit" der SPD aus dem Stimmungstief helfen. Wie stellt sich die SPD für das Wahljahr 2017 inhaltlich auf? Mit welchen Themen kann sie noch punkten?
    Es diskutieren:
    • Christian Flisek, MdB, SPD
    • Gero Neugebauer, Politikwissenschaftler
    • Johanna Uekermann, Bundesvorsitzende der Jusos