Mittwoch, 07. Dezember 2022

Archiv


Aus vier mach sechs

Dem Internet steht eine umfassende Renovierung bevor: Das Internetprotokoll, die Grundlage aller Kommunikation im Netz, soll durch eine neue, die sechste Fassung ersetzt werden. Der bislang umfassendste Probelauf findet heute, am 8. Juni, statt.

Peter Welchering im Gespräch mit Monika Seynche | 08.06.2011

    Dazu lassen alle großen Internet-Unternehmen und Telekommunikationskonzerne das bisherige und das neue Protokoll parallel laufen, um zu testen, ob und wie Computerserver, Netzwerkrouter, Smartphones und Industriesteuerungen mit dem neuen Internet-Protokoll Version 6 zurechtkommen. Auch der reibungslose Parallelbetrieb mit seinem aktuellen Vorgänger, wie er bei der Umstellung auf IPv6 eine Zeit lang nötig wird, soll dabei beobachtet werden.

    Das Internetprotokoll regelt die Vergabe von Adressen im Netz, den sogenannten IP-Nummern. Dem alten Protokoll gehen inzwischen diese Hausnummern aus, es kann nur bis etwa 4,5 Milliarden zählen. Mit Version 6 sind auch größere IP-Nummern möglich, sodass jeder der sechs Milliarden Menschen 340 Millionen Netzadressen für sich haben könnte.

    Über den bisherigen Verlauf 20 Stunden nach Beginn des bislang größten Tests des Internets hat Monika Seynche mit Peter Welchering gesprochen. Sie können das Gespräch in unserem Audio-on-Demand-Angebot bis mindestens zum 8.12.2011 nachhören.