Montag, 30. Januar 2023

Archiv


Bananen Shake auf Island

Man kann die Geschichte des isländischen Dramas auch ganz kurz erzählen: Dreiunddreißig Isländer plünderten ihr Land und machten sich aus dem Staub. Zurück blieben die übrigen Dreihunderttausend mit Hypotheken, die doppelt so hoch stiegen wie ursprünglich, ohne Altersvorsorge, ohne Arbeit, da zwei Drittel aller Firmen pleite sind und vor dem Aus stehen und mit einer Währung, für die man sich nicht mehr viel kaufen kann und die eh niemand außerhalb der Vulkaninsel haben will.

Von Hannelore Hippe | 22.05.2009

    Noch im vorigen Jahr kam eine Studie der UN zu dem Schluss, dass Island das Land auf Erden sei, in dem es sich am besten leben lässt. Über die politischen Hintergründe und die ungewöhnlichen psychologischen Umstände, die zu der bis heute rasantesten ökonomischen Talfahrt ins Desaster führten, über die melancholische und dennoch optimistische Stimmung auf der Insel berichtet Hannelore Hippe. Und wie eine Handvoll tapferer Isländer mit Bratpfannen, Quark und Schneebällen endlich Neuwahlen erzwang.

    Manuskript zur Sendung als pdf oder im Textformat.