Archiv

Berliner Kulturpolitik Angst auf und hinter der Bühne

Berliner Bühnen im Aufruhr: Das Tänzer-Ensemble des Berliner Staatsballetts protestiert gegen die neue Doppelspitze Johannes Öhman und Sasha Waltz, die ab 2019 das Ballett führen sollen. Und auch die Debatte um die Nachfolge von Frank Castorf an der Berliner Volksbühne – dort tritt 2017 der international vernetzte Museumsmann und Kurator Chris Dercon mit einem fünfköpfigen Team an – flammt seit Monaten immer wieder auf.

Ulrich Khuon im Gespräch mit Karin Fischer | 25.09.2016

Ulrich Khuon, Intendant am Deutschen Theater
Ulrich Khuon, Intendant am Deutschen Theater (dpa / picture alliance / Bernd von Jutrczenka)
Neben der Kritik an den Köpfen steht die Berliner Kulturpolitik in der Kritik, wegen Intransparenz und mangelnder Kommunikation.
Ulrich Khuon ist seit 2009 Intendant des Deutschen Theaters in Berlin, kennt die Verhältnisse in den Theatern sehr gut und hat als Spielzeitmotto in diesem Herbst den Slogan "Keine Angst vor Niemand" gewählt. Angst auf und hinter der Bühne - und in der Gesellschaft, Karin Fischer hat das Themenfeld mit Ulrich Khuon besprochen.
Sie können das Gespräch mindestens sechs Monate nachhören.