Mittwoch, 25. Mai 2022

Bundesinnenminister
"Ein türkischer Wahlkampf hat hier nichts verloren"

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat sich gegen Auftritte türkischer Politiker in Deutschland ausgesprochen. Der CDU-Politiker sagte im ARD-Fernsehen, er sei "politisch hart dagegen". Es müsse jedoch klug abgewogen werden, ob man Einreiseverbote verhänge.

12.03.2017

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU)
Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) (dpa)
Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte sich zuletzt gegen solche Verbote ausgesprochen. Die Regierung in Ankara setzte unterdessen ihre verbalen Angriffe gegen die Niederlande fort. Präsident Recep Tayyip Erdogan forderte internationale Sanktionen gegen das Land. Außenminister Mevlut Cavusoglu bezeichnete es als eine "Hochburg des Faschismus".
Die Regierung in Den Haag hatte gestern zwei Auftritt türkischer Minister verhindert. Ankara sperrte daraufhin die niederländische Vertretung ab und untersagte dem Botschafter des Landes bis auf Weiteres die Rückkehr von einem Auslandstermin.