Archiv

MINUSMA-Mission
Bundestag verlängert letztmalig Bundeswehr-Einsatz in Mali

Der Bundestag hat den Auslandseinsatz der Bundeswehr in Mali letztmalig um ein Jahr verlängert.

26.05.2023
    Soldaten der Bundeswehr gehen im Feldlager Camp Castor.
    Bis zum Mai 2024 soll die Bundeswehr komplett aus Mali abgezogen sein. (picture alliance / dpa / Michael Kappeler)
    Damit können bis zu 1.400 Soldatinnen und Soldaten bis Ende Mai 2024 in Mali stationiert werden. Dann läuft die deutsche Beteiligung an der UNO-Mission Minusma endgültig aus.
    In Mali herrscht nach zwei Putschen 2020 und 2021 eine Militärregierung, die die Zusammenarbeit mit der Bundeswehr schrittweise erschwert hat. Erklärtes Ziel ist der Abzug westlicher Truppen; stattdessen hat das Regime Söldner der russischen Gruppe Wagner ins Land gebracht. In Malis Hauptstadt Bamako hatten gestern erneut Tausende Menschen für den Abzug der UNO-Truppen demonstriert.
    Diese Nachricht wurde am 26.05.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.