Freitag, 20. Mai 2022

Archiv

Chemnitz und die Konsequenzen
Wie groß ist die Gefahr des Rechtsextremismus?

Am Rande des Chemnitzer Stadtfestes wird ein Mann erstochen. Tatverdächtig sind ein Syrer und ein Iraker. Seit der Tat kommt die Stadt nicht zur Ruhe. Die Trauer um das Opfer wird von aggressiven Demonstrationen überdeckt. Was passiert da gerade in Chemnitz, vielleicht stellvertretend für das ganze Land?

Moderation: Christiane Kaess | 03.09.2018

Demonstranten bei den Ausschreitungen in Chemnitz
Besorgte Bürger protestieren zusammen mit Hooligans und Neonazis und es kommt zu Ausschreitungen. Die Polizei gibt zu, die Lage unterschätzt zu haben. (AFP / Odd Anderson)
Gesprächsgäste:
  • Carsten Hütter, AfD, Mitglied im Innenausschuss des Sächsischen Landtags
  • Irene Mihalic, Grüne, Mitglied im Innenausschuss des Bundestages
  • Marian Wendt, CDU, Mitglied im Innenausschuss des Bundestages
Sie, liebe Hörerinnen und Hörer, sind herzlich eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail. Telefon: 00800 – 4464 4464 (europaweit kostenfrei) und E-Mail: kontrovers@deutschlandfunk.de