Donnerstag, 25. April 2024

Courage auf beiden Seiten
"Wir alle befinden uns gewissermaßen in einem neuen Zeitalter"

21. Oktober 1989. Der Berliner SED-Bezirkschef Günter Schabowski im Gespräch mit Demonstranten in Ost-Berlin:

21.10.2014
    Zu sehen ist Günter Schabowski im Gespräch mit Demonstranten am 21. Oktober 1989 in Ost-Berlin.
    Günter Schabowski im Gespräch mit Demonstranten am 21. Oktober 1989 in Ost-Berlin. (picture alliance / Chris Hoffmann)
    "Wir alle befinden uns gewissermaßen in einem neuen Zeitalter. Das hat von euch Courage gefordert, hat von uns Courage gefordert - wir sind auf dem besten Weg. Ich möchte nur nicht - und ich hoffe, dass ich mich damit in Übereinstimmung befinde mit euch -, dass wir in dieser hoffnungsvollen Phase, in der wir uns befinden, durch unkontrollierte Handlungen, durch meinetwegen nicht beabsichtigte, aber dennoch eintretende Eskalationen der Weg verbaut wird für das, wat wir alle wollen. Det is der Anspruch."

    Demonstrant: "Aber nicht, dass wir dieses Jahr und nächstes Jahr wieder nicht reisen dürfen! Von den Mitteln dürfen wir es nicht abhängig machen."

    Schabowski: "Sie plädieren also, wenn ich das richtig verstanden habe, für eine Reiseregelung, die nicht gebunden ist an finanziellen Aufwand auch? Ja, wir müssen's ja irgendwo hernehmen!"

    Anderer Demonstrant: "Ich find' das sehr schön, dass Sie hier Rede und Antwort stehen. Und dass Sie Schlimmes verhüten wollen. Aber wenn sich bei den Reisesachen da nichts tut oder wenig oder man denkt, das ist wieder ne Falle und .. dann können Sie es auch nicht verhindern, Herr Schabowski."

    Schabowski: "Wir werden damit leben müssen eine Zeitlang, dass alles, was wir machen jetzt, als eine Falle verstanden wird, obwohl es keine ist."