Archiv


Das Damoklesschwert der Malariamittel

Die Malaria wird von Stechmücken übertragen. Die Anopheles-Mücken leben weiten Teilen von Asien, Afrika und Südamerika. Je nach Region ist das Risiko unterschiedlich hoch, gestochen und mit Malaria-Parasiten infiziert zu werden. Gegen die Malaria helfen nur wenige Wirkstoffe - zurzeit der wichtigste ist das Artemisinin.

Martin Winkelheide im Gespräch mit Monika Seynsche | 11.07.2012
    Allerdings warnen Experten davor, sich zu sehr auf das Artemisinin zu verlassen. Denn es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Malariaerreger unempfindlich werden gegen das Mittel. So sind aus einzelnen Ländern wie Vietnam und Kambodscha bereits Resistenzen gegen Artemisinin gemeldet worden. US-amerikanische Forscher haben jetzt neu berechnet, wie schnell sich resistente Erreger verbreiten können - und was sich dagegen tun lässt.

    Martin Winkelheide hat sich mit den Erkenntnissen der Wissenschaftler befasst und stellt sie im Gespräch mit Monika Seynsche vor.

    Den vollständigen Beitrag können Sie für mindestens fünf Monate nach der Sendung in unserem Audio-on-Demand-Angebot nachhören.