Mittwoch, 25. Mai 2022

Archiv

Der Dirigent Manfred Honeck
Taktstocktiger mit Samtpfoten

Welch ein Kontrast: Der bedächtige, freundliche Gesprächspartner verwandelt sich auf dem Podium in einen Taktstocktiger, furios bis in die Fingerspitzen. Der Saal beginnt zu glühen, wenn der Österreicher Manfred Honeck am Pult steht.

Von Hildburg Heide | 28.09.2016

Der österreichische Dirigent Manfred Honeck leitet eine Orchesterprobe
Emotionaler Orchesterleiter: Manfred Honeck (picture alliance / dpa / Felix Broede)
Seine Musikerlaufbahn begann er als Bratscher bei den Wiener Philharmonikern. Dann hat er sich seinen Kindheitstraum erfüllt, selbst die Klangmassen eines Sinfonieorchesters zu entfesseln. Nach ersten Dirigierstationen in Zürich, Leipzig und Stockholm war Honeck von 2007 bis 2011 Generalmusikdirektor der Staatsoper Stuttgart. Seit 2008 leitet er das Pittsburgh Symphony Orchestra, mit dem er von Beethoven bis Bruckner bereits etliche Meisterwerke des sinfonischen Repertoires auf CD eingespielt hat.