Archiv

Der Streit um den Hambacher ForstWelche Energiepolitik brauchen wir?

Die Rangeleien um den Hambacher Forst waren zuletzt schärfer geworden. Baumschützer gegen die Polizei, Kohlegegner gegen RWE. Der Streit um Hambach und den Wald dort wird schon verglichen mit dem Widerstand gegen die Atomkraft in den 80er-Jahren.

Moderation: Sandra Schulz | 17.09.2018

Hinter einer gerodeten Fläche im Hambacher Forst in Kerpen (Nordrhein-Westfalen) ist der Tagebau Hambach zu sehen
Rodungsarbeiten im Hambacher Forst (picture alliance/ dpa/ Henning Kaiser)
Der Konflikt steht stellvertretend für das Ringen um die richtige Energiepolitik in diesem Land. Kohle als Energieträger im 21. Jahrhundert? Wie steht es um die Versorgungssicherheit? Sind Windrad-Parks nicht auch ein Eingriff in die Natur?
Gesprächsgäste:
  • Katharina Dröge, Bündnis 90/Die Grünen, MdB, parlamentarische Geschäftsführerin, Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie
  • Reinhard Houben, FDP, MdB, wirtschaftspolitischer Sprecher, Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie
  • Frank Weigand, RWE Power, Vorstandsvorsitzende