Mittwoch, 08. Februar 2023

Archiv

Der Unterhalter Fil
Comic, Komik, kultiviertes Chaos

Fil ist einer dieser Typen, die immer gemacht haben, was sie machen. Wer in Berlin großgeworden ist, der kennt ihn als Comic-Zeichner und als Unterhalter auf der Bühne. Seine Show ist professioneller Dilettantismus und Spontanität in Reinkultur.

Von Elmar Krämer | 08.04.2020

    Philip Täger alias Fil bei einem Auftritt 2012 im Werk 2 in Leipzig
    Philip Tägert alias Fil (imago/stock&people)
    Es gibt diejenigen, die gar nichts mit dem schlaksigen Typen anfangen können oder aber jene, die sich bis zum Bauchmuskelkater kaputtlachen über alles, was Fil seit Jahrzehnten zum Besten gibt. Seine Show ist professioneller Dilettantismus, Spontanität in Reinkultur und ganz viel Berlin. Fil ist auch mit über 50 immer noch Punk, irgendwie Anarchie, ganz bestimmt aber unglaublich komisches kultiviertes Chaos.
    Comic-Antihelden Didi & Stulle
    Fil zeichnet Comics – zum Beispiel fast 20 Jahre lang "Didi & Stulle", zwei politisch unkorrekte, lästernde, versoffen pöbelnde Prototyp-Proleten, die sich in ihren Geschichten über Gott und die Welt lustig machen. Fil veröffentlicht CDs - meist Livemitschnitte seiner Shows -, und er hat zwei Romane mit biografischem Einschlag veröffentlicht. Am liebsten jedoch steht er aber in Jeans und T-Shirt auf der Bühne, trägt ein Basecap auf dem Kopf und immer wieder die Gitarre im Arm.