Freitag, 30. September 2022

Archiv

Die "Bravo" wird 60
Von der Jugendzeitschrift zur alten Dame

Der Starschnitt oder die Aufklärungsberatung von Dr. Sommer: Rubriken, die die "Bravo" zum angesagtesten Jugendmagazin in Deutschland machten. Vor 60 Jahren erschien die erste Ausgabe. Der Musikjournalist Teddy Hoersch spricht im DLF über die sechs Jahrzehnte der "Bravo". Er hatte 2006 dem 50. Geburtstag der Jugendzeitschrift ein Buch gewidmet.

Teddy Hoersch im Gespräch mit Sören Brinkmann | 25.08.2016

    Die undatierte Aufnahme zeigt die Titelseite der ersten «Bravo» vom 26.08.1956. Für Millionen Teenager war sie der Inbegriff der Jugend, jetzt nähert sich die «Bravo» langsam dem Rentenalter. Am 26.08.2016 wird sie 60. Foto: Bauer Media Group/BRAVO/dpa
    Eine Jugendzeitschrift nähert sich dem Rentenalter: Hier die erste Ausgabe der "Bravo" vom 26.08.1956. (Burda/Bauer Media Group/BRAVO/dpa)
    Seit dem ersten Erscheinen der "Bravo" hat sich natürlich einiges verändert. Viele Jugendliche hängen sich ihr Idol nicht mehr in Lebensgröße an die Zimmerwand, sondern haben Fotos der Stars als Bildschirmhintergrund auf dem Smartphone. Und braucht es für die Aufklärung wirklich noch einen Dr. Sommer?
    Die Zahlen der gedruckten Ausgabe geben jedenfalls eine eindeutige Richtung vor: In den frühen 90er-Jahren lag die Auflage noch bei rund einer Million Exemplaren – inzwischen sind es nur noch etwas mehr als 130.000.