Archiv

Bericht über illegales Zurückweisen
EU-Kommissarin will Aufklärung von Griechenland

Nach erneuten Vorwürfen des illegalen Zurückdrängens von Migranten in Griechenland hat EU-Innenkommissarin Johansson eine lückenlose Aufklärung verlangt.

23.05.2023
    Griechenland, Fylakio: Migranten, die nach der Überfahrt von der Türkei nach Griechenland verhaftet wurden, befinden sich in einem Auffanglager an der griechisch-türkischen Grenze. (Archivbild)
    Immer wieder kommt es zu Vorwürfen des illegalen Zurückdrängens von Migranten an der Grenze. (Archivbild) (Giannis Papanikos/AP/dpa)
    Eine entsprechende Aufforderung habe ihre Dienststelle an die Behörden in Athen gerichtet, teilte Johansson mit. Die "New York Times" hatte am Wochenende Videomaterial veröffentlicht, auf dem zu sehen sein soll, wie die griechische Küstenwache Asylsuchende auf einem Floß aussetzt. Die Menschen sollen anschließend von türkischen Einsatzkräften gerettet worden sein. Eigentlich muss bei Schutzsuchenden stets geprüft werden, ob sie einen Anspruch auf Asyl in der Europäischen Union haben.
    Diese Nachricht wurde am 22.05.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.