Rechtsextremismus
Faeser verbietet "Hammerskins Deutschland" - Razzien in zehn Bundesländern

Bundesinnenministerin Faeser hat die rechtsextreme Gruppe "Hammerskins Deutschland" verboten.

19.09.2023
    Zwei Polizeiwagen mit Blaulicht stehen nachts auf der Straße
    Razzia in zehn Bundesländern gegen die "Hammerskins Deutschland" (picture alliance / Daniel Kubirski / Daniel Kubirski)
    In einer Erklärung des Ministeriums heißt es, die Gruppierung richte sich gegen die verfassungsgemäße Ordnung und den Gedanken der Völkerverständigung. Auch die regionalen Ableger und die Teilorganisation "Crew 38" seien verboten worden.
    Seit dem frühen Morgen läuft eine Razzia in zehn Bundesländern. Die Polizei durchsucht Wohnungen von 28 mutmaßlichen Vereinsmitgliedern des Neonazi-Netzwerks.
    Der "Spiegel" berichtet, die Bundesregierung habe sich zuvor eng mit den Behörden in den USA ausgetauscht. Dort hatten sich die "Hammerskins" Mitte der 80erJahre gegründet.
    Diese Nachricht wurde am 19.09.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.