Donnerstag, 08. Dezember 2022

Trotz weniger Visa für Taliban
Medica Mondiale: Frauenrechte in Afghanistan verbessern sich nicht

Die Visa-Einschränkung für Taliban durch die USA werde als Druckmittel nicht reichen, um die Lage von Frauen in Afghanistan zu verbessern, sagte Sybille Fezer von Medica Mondiale. Es brauche humanitäre Hilfe und den Schutz von Frauenrechtlerinnen.

Fritz, Susanne | 13. Oktober 2022, 09:36 Uhr

Eine Frau trägt die Burka in Kabul, Afghanistan, am 07. Mai 2022. Das Taliban-Ãœbergangsregime hat kurz zuvor eine umstrittene Maßnahme aus der Zeit der Taliban-Herrschaft in Afghanistan (1995-2001) wieder eingeführt und ein Dekret erlassen, das es Frauen verbietet, ihr Haus zu verlassen, ohne die Burka zu tragen.
Die Entscheidung der USA, Visa für Taliban-Mitglieder zu beschränken, um Frauen vor Ort zu helfen, sei knapp ein Jahr nach dem Ende des gescheiterten Afghanistan-Einsatzes vor allem eine PR-Aktion, sagte Sybille Fezer im Dlf. Sie ist Geschäftsführerin der Frauenrechtsorganisation Medica Mondiale. (Getty Images / Anadolu Agency / Sayed Khodaiberdi Sadat)