Dienstag, 07. Dezember 2021

Archiv

Fußball und KorruptionBleibt alles beim Alten bei FIFA und Co?

Die Enthüllungen rund um die Panama Papers ziehen ihre Kreise: Razzia bei der UEFA, ein FIFA-Ethikkommissar muss zurücktreten, FIFA-Präsident Gianni Infantino in Erklärungsnot – geht auch in der viel beworbenen "neuen FIFA" alles nach altbewährtem Muster weiter?

Mit Matthias Friebe | 10.04.2016

Zu sehen ist FIFA-Präsident Gianni Infantino
Seit Februar FIFA-Präsident: Gianni Infantino (r.) (imago / Action Pictures)
Wo ist der Fußball nach wie vor anfällig, wo suchen sich die Akteure neue Wege für Machenschaften und wie zugänglich ist Geschäftsführung im Sport für mafiöse Strukturen? Über diese Fragen diskutierten im DLF-Sportgespräch:
die Vorsitzende des Bundestags-Sportausschuss, Dagmar Freitag (SPD),
die Rechtswissenschaftlerin und Kriminologin Britta Bannenberg
sowie Sportjournalist Thomas Kistner von der Süddeutschen Zeitung.
Die Fragen stellte Matthias Friebe.
Das gesamte Gespräch können Sie mindestens sechs Monate in unserer Mediathek nachhören.