Archiv

GenetikNeue Erkenntnisse über Richard III.

Richard III. war gerade einmal zwei Jahre lang König von England. 1485 starb er auf dem Schlachtfeld, mit 32 Jahren, vermutlich an einer schweren Kopfverletzung. Richard III. wurde in einer Kirche im englischen Leicester beigesetzt. Etliche Jahre später war die Kirche verschwunden und mit ihr der genaue Bestattungsort des Königs. Vor zwei Jahren wurde bei Bauarbeiten in Leicester ein Skelett gefunden.

Michael Hofreiter im Gespräch mit Jochen Steiner | 03.12.2014

Nach ersten Untersuchungen lag der Schluss nahe, dass es sich dabei um die sterblichen Überreste von Richard III. handeln könnte. Nun hat ein internationales Forscherteam die DNA aus den Skelettknochen analysiert. Einer der beteiligten Wissenschaftler ist der Genetiker Michael Hofreiter von der Uni Potsdam.
Den vollständigen Beitrag können Sie für mindestens fünf Monate nach der Sendung in unserem Audio-on-Demand-Angebot nachhören.