Heimspiel – Die ROC BerlinDas Projekt "Mensch, Musik!"

Das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin sucht nach neuen Formaten. Seine Musikvermittlung will deshalb aktuelle Fragen der Gesellschaft ansprechen. In der neuen RSB-Reihe "Mensch, Musik!" geht es um Offenheit für andere Kulturen und das Überwinden innerer Grenzen.

Am Mikrofon: Julia Kaiser | 20.10.2021

Im Vordergrund ist ein Flötist zu sehen, der inbrünstig in sein Instrument bläst. Im Hintergrund dirigiert eine Frau mit langem Haar Zopf ein unscheinbares Orchester.
Der Duduk-Virtuose Deniz Mahir Kartal (links) und Dirigentin Simone Menezes (RSB / Peter Meisel)
Für die erste Ausgabe von "Mensch, Musik!" am 2. Oktober hatte das RSB eigens Simone Menezes geholt, eine Spezialistin für genre-übergreifende Projekte. An der Philharmonie de Paris leitete die in Brasilien geborene Dirigentin schon mehrfach Orchester, in denen nicht nur klassische Musikerinnen und Musikern mitspielten.
In Berlin war als Partner ein Weltmusik-Ensemble eingeladen, das Babylon-Orchestra. Hinter den Kulissen stellte das alle Beteiligten vor Herausforderungen. Die Gruppen zusammenzubringen hieß, den klassischen Musikern ein wenig Freiheit zu geben und der Weltmusik ein bisschen Struktur aufzuerlegen, sagt die Gastdirigentin Simone Menezes.
RSB-Orchesterdirektorin Clara Marrero bringt den Effekt dieser Konstellation so auf den Punkt: "Wir werden aus unserer Komfortzone herausgeholt in eine neue Situation. Für alle bedeutet das, sich neu zu fragen: Wo stehe ich als Musiker mit meiner Identität?"
Antonín Dvořák
Sinfonie No. 9 e-moll, op. 95 "Aus der Neuen Welt"
daraus: Andante
Mischa Tangian
"Die Vergessenen" (Ausschnitt)
Denit Mahir Kartal, Duduk
Hani Mojtahedi/Mischa Tangian: "Nour"
Mischa Tangian, Violine
Hani Mojtahedi, Gesang
Isaac Albéniz
"Asturias" aus der Suite Espanola Nr. 1 op. 47
Cesár Guerra-Peixe
"Mourao"
Hermeto Pascoal
"O Ovo"
Rundfunkchor Berlin
Babylon-Orchestra
Dirigentin: Simone Menezes
Ausschnitte aus dem Konzertmitschnitt vom 2.10.2021 im Großen Sendesaal im Haus des Rundfunks, Berlin